06 Oktober 2020

DEUTSCHE FIRMEN IN BRASILIEN AUF ERFOLGSKURS: BÖNING SCHIFFSAUTOMATION

BÖNING SCHIFFSAUTOMATION aus Ganderkesee bei Bremen hat in Brasilien seit mehr als zehn Jahren eine Tochter, die ganz Südamerika mit ihren Produkten beliefert. Dazu gehört aber viel mehr als ein Katalog und ein Verkäufer, denn die Lösungen sind maßgeschneidert und erfordern viel Ingenieurswissen, beginnend bei der Projektierung über Montage und Inbetriebnahme bis hin zur Wartung und eventuellen Modernisierung nach vielen Jahren im Einsatz auf Yachten und Serviceschiffen. 

Dieses Foto wurde auf einem Neubau in Guarujá vor den Toren São Paulos aufgenommen. Ähnliches findet man weltweit auf mehr als 15.000 Schiffen, deren Eigner auf die Technik der BÖNING SCHIFFSAUTOMATISATION bestehen. 

Wo MAN-Motoren in Yachten und Serviceschiffen zum Einsatz kommen, findet man mit Sicherheit zu deren Steuerung und Überwachung eine Lösung von BÖNING. 

Ein weiteres Beispiel für den Erfolgskurs eines deutschen Mittelständlers im Ausland, der sich seine Führungsposition durch ausgeklügelte Technik erarbeitet hat und es gleichzeitig verstanden hat, in 10.000 km Entfernung ein Tochterunternehmen erfolgreich zu führen - trotz der vielen Krisen, die Brasilien schon überstanden hat, gerade übersteht und sicher auch künftig überstehen wird. Dafür sorgen u.a. gruppenweit eingeführte ERP/CRM-Systeme, eine darin integrierte Aufgabenplanung und -verwaltung sowie ein Videokonferenzsystem zur schnellen Abstimmung. Und nicht zu vergessen, die geschickte Hand des Gründers bei der Auswahl seiner Mitarbeiter aus aller Herren Länder. Diese Internationalisierung in Bezug auf Niederlassungen und polyglotte Mitarbeiter ist sicher nur in wenigen Unternehmen dieser Größenordnung so weitgehend zu finden. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten