24 September 2015

23 September 2015

Der Höhenflug des € geht weiter bzw. der Niedergang des R$

AKTUALISIERUNG VOM 24.9.15 / 11:00: 1 € = 4.7576 R$
Das ist eigentlich nur noch durch Spekulation zu erklären (Overshooting?) Warum reagiert "unsere" Präsidentin nicht wie der von VW auf solche schlechte Nachrichten? Sie trägt sicher mehr direkte Verantwortung für den wirtschaftlichen Niedergang Brasiliens als der ehemalige VW-Chef für die sich abzeichnenden Verluste bei VW.  

Kursentwicklung der letzten 30 Tage

20 September 2015

Mich würde interessieren ob der Hauptgrund für die aktuelle Lage Brasiliens in der Wirtschaft, Politik oder beidem gesehen werden sollte.

Diese berechtigte Frage stellte mir Robert Tuschlau und ich werde versuchen, sie zu beantworten. Und, weil Herr Tuschlau auch die Frage nach meinen Quellen stellte, werde ich an meiner Stelle bekannte Politiker, Journalisten und Industriekapitäne sprechen lassen und "dem Volk auf's Maul schauen".

"Dilma ist einfach ein Trampel - A Dilma é simplesmente uma trapalhona" sagt z.B. Delfim Netto. Sie "sei ehrlich, aber ihre Sicht Brasiliens habe nichts mit dem Land zu tun", ihr "Haushaltsvorschlag sei barbarisch" und, es kommt noch schlimmer, "das Steuerpaket sei ein Betrug". Und er muss es wissen, lesen Sie, was bei Wikipedia über ihn steht: "Antônio Delfim Netto is a Brazilian economist, former Minister of Finance, Agriculture, and Planning of Brazil, professor and congressman. During his incumbency as Minister of Finance of Brazil, the country experienced the so-called Milagre Econômico (the Economic Miracle), a time of unprecedented economic growth."

Cristiano Romero, executive editor der renommierten Wirtschaftszeitung VALOR ECONÔMICO, schreibt dazu: "Not even the tragic loss of the investment-grade rating, with its tough consequences on the real economy, seems to have bestowed on the government of President Dilma Rousseff the necessary sense of urgency to fight the severe crisis sweeping the country." Und führt weiter aus: "Ms. Rousseff resists carrying out budget cuts, especially in the programs she created or that were her political brainchildren in Mr. Lula’s second term. The best examples of this are housing program My House, My Life and the Growth Acceleration Program (PAC). In both cases, instead of simply eliminating expenditures that can’t be made now, the president transferred them to other sources. This solution is not serious." Er sieht die augenblickliche Situation Brasiliens als eine Tragödie und erklärt "Ms. Rousseff is hostage of the speech that re-elected her. She wants to believe that the country is in trouble now because her government, correctly, took the decision to adopt a host of measures to protect investments and jobs from the effects of the "international crisis" between 2011 and 2014. This speech is as fake as a three-real bill: even with the abundant credit and the mountain of subsidies granted by the Brazilian Development Bank, the forced drop of the interest rate, the coordinated devaluation of the exchange rate, the reduction of public sector savings and tax cuts, businesspeople have cut back investments, concerned about the economic policy’s inconsistencies. Jobs, in turn, were only maintained thanks to an irresponsible policy of income-transfer and stimulus to consumption, which now charges its price.    ...    Today in Brasília everything is very precarious, because Ms. Rousseff does not convey confidence neither to her aides. Politically, with the economic situation in frank decay, things tend only to get worse. The situation is unpredictable, but as the failures accumulate and the economy sinks, the expectation of extraordinary events such as impeachment, resignation etc. grows."

Und was hält die Presse sonst von den "Einsparungen"?
Die Kürzungen der Regierung links (Finanzminister) und die der Bevölkerung rechts (Planungsminister)
Und eingespart werden kann an vielen Ecken und Kanten, siehe diesen Vergleich:
Wieviele Mitarbeiter hat eigentlich das Bundeskanzleramt? Meines Wissens 620, also mehr als dem Präsidenten der USA zuarbeiten, aber nur 13 % des Stabes von Dilma!
Selbst der Vorgänger Dilmas, Lula, rückt von seiner Nachfolgerin, die ihr Amt letztendlich ihm zu verdanken hat, ab. Dazu schreiben Cristiano Romero, Andrea Jubé und Fernando Taquari unter der Überschrift "Lula pressures for change in economic policy to secure party base" im VALOR ECONÔMICO: "Former president Luiz Inácio Lula da Silva decided to openly criticize the government’s economic policy for two reasons: President Dilma Rousseff herself doesn’t show conviction regarding the fiscal-adjustment policies and the so-called social base of the ruling Workers’ Party (PT) is against the belt-tightening. “Lula is taking a position, ensuring the social base and the PT,” a person close to the former president said."

Wer Portugiesisch versteht, sollte sich den "Thriller do Impeachment" ansehen! Und selbst ohne Portugiesisch ist der Film ein Genuss!

Und wer ist der Schuldige an der Misere? Eine mir unbekannte Quelle hält den Brasilianern den Spiegel vor:

DAS PROBLEM BRASILIENS sind nicht die Politiker? Das Problem Brasiliens BIST DU!

  • der nicht studieren will
  • der nicht liest
  • der sich über den Montag beschwert
  • der nicht arbeiten will
  • der nur an Feiertage denkt
  • der nur über Fußball spricht
  • der nur unmoralische Musik hört
  • der vom Bolsa Familia - Programm leben will
  • der zu faul ist, früh aufzustehen
  • der nicht zu Wählen weiß
  • der nicht über Politik diskutiert
  • der sich nur zu beklagen weiß
  • der keine Initiative hat
  • der Abfall auf die Straße wirft
  • der sich einen Dreck um die Zukunft Brasiliens sorgt
Affonso Celso Pastore, ehemaliger Zentralbankpräsident Brasiliens, sieht die Regierung genau so kritisch wie Delfim Netto. In einem Interview mit dem O ESTADO DE SÃO PAULO sagt er, dass Wachstum nur mit einer neuen Regierung wieder erlangt werden kann. Das Land brauche Strukturreformen, aber es gebe von der Regierung Dilma keinerlei Signal, dass diese beabsichtigt seien.

Der Präsident von Whirlpool für Lateinamerika in Brasilien, João Carlos Brega, wurde kürzlich vom O ESTADO DE SÃO PAULO interviewt. Selbst in der TRIBUNA ARARAQARA kann man darüber lesen. Unter anderem führte er aus, dass das Land eine Glaubwürdigkeitskrise lebt und kritisiert den Ausweg aus der Krise über Steuererhöhungen. "Wie in jeder Firma muss die Anpassung über die Ausgaben gehen. Es gibt keine Wunder, die Gleichung der Steuern hat ihre Grenzen erreicht." Er sieht ganz klar die Verantwortung für die Krise bei der Politik und nicht bei der Wirtschaft: "Tinha um ajuste que precisava ser feito, mas o problema do Brasil não foi o ajuste. O que aconteceu foi uma crise política que contaminou a economia e, pelo tempo que está demorando, virou crise de credibilidade e de confiança. Hoje, o problema é confiança. - Es gab eine nötige Anpassung, aber das Problem Brasiliens war nicht die Anpassung. Was passierte, war eine politische Krise, die die Wirtschaft angesteckt hat, und wegen der Zeit, die sie andauert, wurde sie eine Glaubwürdigkeits- und Vertrauenskrise. Heute ist Vertrauen das Problem."

Zur Fähigkeit Dilmas, das Land zu regieren, wurde schon früher geschrieben, z.B. am 31.8.2010 in der VEJA von Reinaldo Azevedo. Hier steht unter der Überschrift "Die skandalöse Erklärung Dilmas, warum es ihr noch nicht einmal gelang, ein 1,99 R$ - Lädchen zu führen. Sie liefert gelogene Daten über die Wirtschaft des Landes. Ich beweise dies!"

Demonstranten in Sao Paulo: Sie protestieren gegen die Politik von Präsidentin Dilma Rousseff.  (Bild: ap / Text: TAZ)
Zum Schluss noch - mit Blick auf die Weimarer Republik -  der Hinweis, dass Brasilien jetzt 33 zugelassene Parteien hat. Vor einigen Tagen wurde nämlich die PARTIDO NOVO registriert, die sich auf die Fahne geschrieben hat, liberal zu sein und den Staatseinfluss zurückzudrängen. Sie wurde von Bürgern gegründet, die unzufrieden mit ihrer Steuerlast sind und mit dem, was sie dafür vom Staat als Gegenleistung erhalten.

19 September 2015

Die Luft in Brasilien wird wegen des Höhenfluges des € immer dünner für deutsche Exporteure

In den letzten 5 Jahren betrug der niedrigste Wert des € 2,1055 R$ und der höchste 4,4572 R$, eine Steigerung von 112 %. Dadurch werden Importe in Brasilien prohibitiv teuer und wer weiterhin hier verkaufen will, muss sich mit dem Gedanken abfinden, dass er eventuell in Brasilien produzieren muss, um im Geschäft zu bleiben. Was wegen der extrem hohen Zinsen bei uns den weiteren Vorteil hat, dass  man seinen Kunden ab gewichts- und wertmäßig 60 % local content nach einer entsprechenden Registrierung seiner brasilianischen Produktionsfirma und der durch sie hergestellten Produkte bei der BNDES eine FINAME-Finanzierung mit subventionierten Zinsen anbieten kann. Ohne diese Finanzierung hat man es beim Verkauf von Maschinen und Anlagen sehr schwer in Brasilien. Wer keine eigene Produktion im Lande aufziehen will oder kann, sollte wenigstens - wenn keine gleichwertigen Produkte lokal in Brasilien gefertigt werden - Zollermäßigung im Rahmen der ex tariff - Regelung beantragen. Bei beiden Möglichkeiten verzeichne ich zur Zeit erhöhtes Interesse bei meinen deutschen Kunden. Bei dieser Gelegenheit weise ich darauf hin, dass ich im Oktober wieder für kostenlose Brasilienberatung in Deutschland sein werde. Klicken Sie in Termine, um Weiteres zu erfahren.

11 September 2015

Brasilianische Banken nicht mehr kreditwürdig?

Das Rating von 13 Banken wurde von S&P auf „BB+“ gesetzt:


Das kommt davon, wenn man der Regierung Geld leiht oder dem Staat gehört wie z.B. im Fall der Banco do Brasil, der Caixa Econômica Federal und der BNDES!

Brasilianisches Portugiesisch in's Deutsche übertragen oder wie Früchte auf einmal keine mehr sind

Klicken Sie in WÖRTERBUCH und Sie können lesen, was Sie schon immer über das brasilianische Portugiesisch fragen wollten, es aber nie getan haben, weil Sie nicht wussten, an wen Sie sich wenden sollten! Der Hinweis auf diese treffend formulierten Erläuterungen kam von Harald Sterzinger.

10 September 2015

Nicht nur Brasilien hat seine Probleme!

Der Streik der Lufthansapiloten ließ mich einen Tag später als geplant nach Brasilien zurückkehren, wobei ich von Edewecht nach Frankfurt mit dem Auto fahren musste, anstatt nur nach Bremen, um von dort nach Frankfurt zu fliegen. Der Zug, den mir LH vorschlug, war mir etwas zu mühselig mit 4 Koffern - außerdem ist die Bahn auch nicht mehr zuverlässig. Das waren die Alternativen:
Aber dank meiner Tochter, die mich und meine Frau zum Flughafen brachte und hoffentlich zur Freude meiner Blogleser bin ich heute nach 26 h Reisezeit in São Paulo angekommen und kann wieder häufiger über Brasilien schreiben - Themen und Anlass gibt es ja genug, z.B. der Verlust des Investment Grade nicht nur für Brasilien bei S&P, sondern auch für Petrobrás und Elektrobrás sowie die Herabstufung weiterer 28 Firmen, darunter große und bekannte. Das Investment Grade verloren insgesamt 10 Firmen.

Übrigens bekam ich von Lufthansa eine Nachricht, dass sich mein Flug von Frankfurt nach Guarulhos, der Dienstag losgehen sollte, verspäten und erst am Mittwoch um 8:00 starten würde. Aber es gab kein Hotel am Flughafen mit freien Zimmern, deswegen folgte ich dem Ratschlag des Senatorservices und ließ mich auf den nächsten Tag umbuchen. Aber am nächsten Tag wurden die Kurzstrecken bestreikt und es gab keinen Flug von Bremen nach Frankfurt, was mir aber Lufthansa nicht sagte, ich mußte es selbst herausfinden. Telefonisch war weder die Buchungszentrale der Lufthansa noch der Senatorservice erreichbar und mein Reisebüro in Brasilien konnte auch nicht helfen und bekam vom Lufthansabüro in São Paulo den weltfremden Vorschlag, den Zug zu nehmen. Das alles natürlich ohne Entschuldigung und ohne Entschädigungsangebot seitens der Lufthansa, die ihre zahlenden Kunden gerne als Gäste bezeichnet, aber nicht als solche behandelt. Wobei mir noch die Bemerkung gestattet sei, dass das Essen in der Businessklasse grottenschlecht war, aber die Stewardessen freundlich, höflich und effizient. 

Kommentar eines Bloglesers: ".. .aber ich muss sagen, dass ich mittlerweile sehr zufrieden mit Airberlin bin. Die letzten US - Reisen habe ich gar nicht mehr mit LH gemacht, weil die zu teuer sind und der Service nicht besser ist... "

"S&P entzieht Brasilien das Investment Grade" und weitere Nachrichten

Rating-Absturz: S&P stuft Brasilien auf Ramsch-Niveau

manager-magazin.de - ‎vor 3 Stunden‎
Die Wirtschaftsmacht Brasilien muss einen herben Rückschlag verkraften. Wegen der Konjunkturkrise stufte Standard & Poor's (S&P) als erste Rating-Agentur die Kreditwürdigkeit des Schwellenlandes wieder in den sogenannten "Ramsch"-Bereich herab.

Wirtschaft in Brasilien: Kreditwürdigkeit sinkt auf Ramschniveau

Stuttgarter Nachrichten - ‎vor 9 Stunden‎
Frankfurt/Main - Die Schuldenpolitik von BrasiliensStaatspräsidentin Dilma Rousseff bleibt nicht ohne Folgen: Brasiliens Kreditwürdigkeit ist nach Einschätzung der amerikanischen Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) auf Ramschniveau herabgesunken.

S&P-Herabstufung: Brasilien nur noch auf "Ramsch"-Niveau

WirtschaftsWoche - ‎vor 6 Stunden‎
Das hat auch mit der Abschwächung der Konjunktur in China zu tun, dem größten Exportmarkt für das lateinamerikanische Land. Bei den anderen beiden großen Ratingagenturen - Fitch und Moody's - hat Brasilien noch den Status Investment-Grade.

Brasiliens Anleihen nur noch Ramsch

FAZ - Frankfurter Allgemeine Zeitung - ‎vor 3 Stunden‎
Mit einer weiteren Abwertung um 3 Prozent reagierte der brasilianische Real auf das vernichtende Urteil der Ratingagentur Standard & Poor's, die brasilianische Staatsanleihen am Mittwochabend auf Ramschniveau (BB+) herabgestuft hatte. Ein Euro kostet ...

Brasilien: Vorsicht bei Aktien-Investments!

Investor Verlag - ‎vor 1 Stunde‎
Brasilien steckt in der schwersten Wirtschaftskrise seit 25 Jahren. Das Problem: Brasiliens Wirtschaft wird gleich von 4 Seiten belastet: Die Exporte brechen ein (aufgrund der sinkenden Rohstoffnachfrage). Der Konsum ist rückläufig. Die Investitionen ...

Lehrstunde in Foxborough: Brasilien zerlegt Klinsmanns US-Elf

n-tv.de NACHRICHTEN - ‎08.09.2015‎
Die Fußball-Nationalmannschaft der USA von Trainer Jürgen Klinsmann hat eine Lektion von Rekord-Weltmeister Brasilien erteilt bekommen. Klinsmanns völlig überforderte Auswahl verlor 1:4 (0:1) in einem Testspiel am Dienstag (Ortszeit) in Foxborough bei ...

Handball - Supercup: Handball-Supercup: Brasilien am 6. November erster ...

FOCUS Online - ‎vor 3 Stunden‎
Die Auftaktpartie des traditionsreichen Turniers bestreiten die deutschen Handballer am Freitag, 6. November, in Flensburg gegen Brasilien. Weitere Gegner der Mannschaft von Bundestrainer Dagur Sigurdsson sind am 7. November in Hamburg Serbien und ...

08 September 2015

Neue BRASILIENschlagzeilen

Ausdehnung der Sojaanbaufläche in Brasilien

top agrar online - ‎vor 8 Stunden‎
Sojabohnenernte Foto: Archiv In Brasilienwird weiterhin mit einer Ausdehnung der Sojafläche gegenüber dem Vorjahr gerechnet. Der Branchendienst Oilworld schätzt die Fläche zur Ernte 2016 aktuell auf 32,8 Millionen Hektar und damit drei Prozent größer ...

Brasilien: Kein Lichtblick am Automarkt – VW bricht ein

AUTOMOBIL PRODUKTION - ‎07.09.2015‎
Hohe Zinsen, Wirtschaftskrise und ein am Boden liegendes Verbrauchervertrauen: Die Mixtur an giftigen Zutaten in Brasilienschlug auch im August voll auf die Absatzzahlen in der Autoindustrie durch. Bei den Light Vehicles (LCV), also Pkw und leichte ...

Finanzmarkt Brasilien: Zurück auf Start

Neue Zürcher Zeitung - ‎06.09.2015‎
São Paulo Der Aktienindex in São Paulo befindet sich nach starken Verlusten und gemessen in Dollars wieder dort, wo er 2004 stand – also vor der mehrjährigen Hausse, während der die brasilianische Bovespa zu einem der attraktivsten Aktienmärkte der ...

Brasilien, Venezuela und Chile wollen Syrer aufnehmen

derStandard.at - ‎vor 1 Stunde‎
Brasilien denkt an eine Verlängerung der Einreiseerleichterungen. Venezuelas Präsident Maduro will, dass 20.000 Flüchtlinge in sein Land kommen. Brasilia/Caracas/Santiago de Chile – Angesichts der Massenflucht aus dem Bürgerkriegsland Syrien wollen ...

Klinsmanns US-Boys testen gegen Brasilien für Mexiko

RAN - ‎vor 5 Stunden‎
Foxborough- Mexiko im Kopf, Brasilien vor der Brust: Für Jürgen Klinsmann und seine US-Boys geht es im letzten Test gegen den fünfmaligen Fußball-Weltmeister Brasilien in der Nacht zum Mittwoch MESZ in Foxborough/Massachusetts um das letzte ...

Rafinha: Bleibe beim FC Bayern oder gehe nach Brasilien

tz.de - ‎07.09.2015‎
Vor allem, weil ja jeder weiß: Das Training in Deutschland ist viel härter als in Brasilien, das Spiel ist sehr körperbetont. Ich würde sagen, ich bin auf dem Höhepunkt meiner Fitness, da bin ich zu 100 Prozent sicher. Wenn du jung bist, jagst du jedem ...

Dilmas Stilblüten

"13 Sätze von Dilma, die Du 2014 nicht verstanden hast" kann man in der Zeitschrift VEJA lesen, wenn man Portugiesisch versteht. Man weiß beim Lesen nicht, ob man ungläubig den Kopf schütteln oder lieber lachen sollte.

Warum es der brasilianischen Landwirtschaft gut geht

Das soll am Beispiel der Zuckerrohrindustrie erklärt werden, der es durch Investition in Technologie gelang, ihre Produktivität zu erhöhen. Die Zucker und Ethanol herstellende São Martinho-Gruppe betrieb 1987 eine einzige Zuckerrohrmühle in São Paulo mit einer Kapazität von 4,5 Mio. to pro Erntesaison und hatte 12.000 Mitarbeiter, d.h. 3,8 Beschäftigte pro 1.000 to verarbeitetes Zuckerrohr. 2014 waren es schon 4 Zuckerrohrmühlen, 13.400 Mitarbeiter und 21 Mio. to verarbeitetes Zuckerrohr pro Ernte, was nur noch 0,64 Mitarbeiter pro 1.000 to bedeutet. Das Unternehmen hat also seine Produktivität von 1987 zu 2014 um das sechsfache erhöht! Was sich in der EBITDA-Marge niederschlug, die sich von 40 auf 48 % in den letzten vier Jahren verbesserte. Nur ein Drittel der Gesamtkosten sind heute Personalkosten.

2014 haben die brasilianischen Zuckerrohrverarbeiter 1,53 Personen pro 1.000 to Zuckerrohr beschäftigt; im Mittelwesten, wo die Ernte bereits zu 90 % mechanisiert ist, sind es sogar nur 1,35. São Martinho hat also die Produktivität verbessert, aber ist noch weit entfernt vom Durchschnitt, wie er vom Brasilianischen Zuckerrohrindustrieerband UNICA errechnet wurde.

Wegen der allgemeinen Krise, die auch die Zuckerrohrindustrie nicht verschonte, sind in der jüngsten Vergangenheit keine Erweiterungsinvestitionen mehr gemacht worden; aber wegen des Verbotes, Zuckerrohrfelder vor der manuellen Ernte abzufackeln, wurden die Bemühungen, die gefährliche und mühselige Handarbeit durch Maschineneinsatz abzulösen, gewaltig verstärkt. Vor 2006 wurden noch 2,6 Personen pro 1.000 to verarbeitetes Zuckerrohr beschäftigt, die heutigen 1,53 Personen werden sich künftig wohl auf 0,7 reduzieren. So groß ist das noch vorhandene Einsparungspotenzial. Viel hängt von der Erntetechnologie ab, es gibt Zuckerrohrplantagen, wo jede Maschine 1.000 to pro Tag erntet und andere, wo es nur 500 to täglich sind.

Der größte Zuckerrohrverarbeiter Raízen Energia hat 23 Fabriken mit 32.000 Mitarbeitern, die in der Ernteperiode 2014/15 insgesamt 57 Mio. to Zuckerrohr verarbeiteten, das entspricht einem Index von 0,56. Wenn man nur das eigene Zuckerrohr der Firma betrachtet, geht der Index auf 1,06 hoch.

Das Unternehmen setzt z.B. Drohnen für die Ernteüberwachung ein. São Martinho läßt 60 % seiner Erntemaschine schon von einem Autopiloten steuern, dieser Prozentsatz soll auf 100 % steigen - damit wäre der Einsatz des Menschen auf Planung und Überwachung der Ernte und Pflege und Instandhaltung der Erntemaschinen beschränkt.


06 September 2015

Wußten Sie schon, dass

  • seit 20 Jahren nicht soviel Geld von den Sparkonten abgehoben wurde wie jetzt?
  • der US-Dollar seit 13 Jahren nicht so stark war wie heute, nämlich 3,85 R$?
  • der US-Dollar damit in diesem Jahr 45,07 % an Wert gegenüber dem Real gewann und sogar 72,06 % in den letzten 12 Monaten?
  • die Autoindustrie 2015 den schlechtesten August der letzten 10 Jahre erlebte?
  • unser Finanzminister Levy eine "vorübergehende" Steuer erwägt, um die Staatsfinanzen zu retten?
  • unsere Finanzämter, wenn sie ernsthaft daran gingen, die großen Steuerschuldner zur Zahlung zu bewegen, 20,6 Mrd. R$ eintreiben könnten?
  • das Personal unserer Sozialversicherung seit 2 Monaten streikt?
  • zur Arbeiterpartei gehörende Gruppen  aus Gewerkschaft und Landlosenbewegung die Absetzung Levys als Finanzminister fordern und Front gegen seine Sanierungsbemühungen machen und dabei vom PT-Präsidenten Rui Falcão unterstützt werden?
  • der Kronzeuge Julio Camargo mindestens 266 Mio. R$ illegale Zuwendungen erhielt, aber nur eine Strafe von 40 Mio. R$ zahlen muss?

05 September 2015

Brasilienschlagzeilen

Brasilien fällt in die Rezession zurück

Deutsche Wirtschafts Nachrichten - ‎vor 8 Stunden‎
Nun ist Brasilien ganz offiziell in die Rezession zurückgefallen. Nachdem schon das erste Quartal einen BIP-Rückgang um 0,7 Prozent (revidiert nach zunächst -0,2 Prozent) brachte, werden jetzt -1,9 Prozent für das zweite Quartal notiert. Zwei ...

BRIC: Brasilien plant mit Minuszeichen

n-tv.de NACHRICHTEN - ‎31.08.2015‎
Brasilien hat für 2016 ein Staatsdefizit von umgerechnet knapp 30,5 Milliarden Reãis (7,6 Milliarden Euro) vorgesehen. Die Regierung der Staatschefin Dilma Rousseff reichte im Parlament eine Haushaltsvorlage ein, die erstmals in der jüngeren Geschichte ...

Lateinamerika: Brasilien und Argentinien wollen im Grenzkonflikt vermitteln

agência latinapress - ‎vor 4 Stunden‎
Anlässlich des Grenzkonflikts zwischen Venezuela und Kolumbien versuchen die Regierungen von Brasilien und Argentinien einen Kanal des Dialogs zu öffnen. Brasiliens Außenminister Mauro Vieira begann eine Tour, die ihn nach Caracas und Bogotá ...

Brasilien - Früherer Vertrauter Lulas muss wegen Petrobras-Affäre vor Gericht

Deutschlandfunk - ‎vor 9 Stunden‎
Brasiliens Staatschefin Dilma Rousseff. (dpa / picture-alliance / Joédson Alves) In der Petrobas-Affäre geht es auch um Politiker der Arbeitspartei von Präsidentin Rousseff. (dpa / picture-alliance / Joédson Alves). In der Korruptionsaffäre um den ...

Rafinha: "Wollte schon immer für Brasilien spielen"

FIFA.com - ‎03.09.2015‎
Der brasilianische Nationaltrainer Dunga verfolgte die beiden Begegnungen in Tbilisi und im Baskenland aufmerksam. Als Ramires und Oscar der brasilianischen Seleção dann für die Freundschaftsspiele gegen Costa Rica und die USA nicht zur Verfügung ...

Horb a. N.: Der "Tolpatsch" kommt nach Brasilien

Schwarzwälder Bote - ‎vor 20 Stunden‎
Agnes Maier kümmert sich mit der Kustodin des Auerbach-Museums Irene Vogel und den Vermietern, bei denen die brasilianische Familie eine Ferienwohnung bezogen hat, rührend um den Professor. So fühlt sich Persch rundum wohl in Auerbachs Heimat ...

Brasilien Aktien waren tiefer zum Handelsschluss; Bovespa verlor 1,83%

Investing.com Deutsch - ‎vor 18 Stunden‎
Investing.com – Brasilien Aktien waren günstiger nach dem Handelsschluss am Freitag, wie Verluste in den Finanzen, Öffentliche Versorgungsunternehmen, und Elektrische Energie Sektoren Aktien zu tieferen Kursen bewegten. Zum Handelsschluss in San ...

 Heilt Wespengift aus Brasilien Krebs?

Onmeda - ‎04.09.2015‎
Sie ist etwas dunkler, schmaler und länger als "unsere" Wespe und gilt als besonders aggressiv. Ihre Stiche sind gefürchtet. Die brasilianische Wespe baut sich riesige Nester auf Bäumen. Wissenschaftler der Universidade Estadual Paulista in Sao Paulo ..

FOCUS 36/2015: BRIC-Erfinder O'Neill steht weiterhin zu seinem Konzept

FOCUS Online - ‎27.08.2015‎
München. Angesichts der jüngsten Börsenturbulenzen in China hat Jim O'Neill, der Erfinder des BRIC-Akronyms (es steht für Brasilien, Russland, Indien und China) sein 2001 vorgestelltes Anlagekonzept verteidigt: „Jedes der vier Länder ist heute größer ...