31 Dezember 2013

Danke

an alle Blogleser, die an meinen heutigen Geburtstag gedacht und die mir die Treue auch 2013, dem 8. Jahr des Blogs BRASILIEN AKTUELL, gehalten haben. Ich wünsche Ihnen einen guten Rutsch und ein glückliches Neues Jahr 2014!

Soll man jetzt in Brasilien investieren?

Gute Frage, oder? An der Börse war 2013 kein besonders gutes Jahr:


Das gibt Anlass zur Hoffnung, dass die Kurse 2014 ansteigen, Sie wissen doch, schlechter als heute, nur morgen! 

Spass beiseite, Hauptgrund für das schlechte Abschneiden des Bovespa-Index war die Entwertung der Firma OGX von Eike Batista, der Wertverlust von Petrobrás, verursacht u.a. durch politisch bedingte verweigerte Benzinpreiserhöhungen und die Probleme bei Vale, die vom Rückgang des Chinageschäftes bedingt sind. Alles das kann sich 2014 ändern und abgesehen davon, gibt es ja auch noch andere Aktien wie Itaú und Bradesco, die völlig unterbewertet sind.

Am besten fuhr 2013 der, der rechtzeitig US-Dollar zum kommerziellen Kurs kaufte, er gewann 15,21 %. Gold war die schlechteste Anlage, der Wert ging um 17,17 % zurück.

30 Dezember 2013

Wussten Sie schon, dass

in Brasilien 2.038 Hubschrauber registriert sind? Das sind 5 % mehr als 2012. São Paulo hat den grössten Anteil an dieser Flotte, hier sind 727 Hubschrauber heimisch. Wer einen mietet, um z.B. an den Strand in Guarujá zu fliegen, um dem Verkehr zu entgehen, zahlt teuer dafür, bis 10.000 R$ nämlich. Aber es geht auch billiger, der niedrigste Preis liegt bei 1.800 R$, immer für die einfache Strecke. Dafür ist man denn auch in 30 Minuten am Bestimmungsort und nicht erst nach 5 Stunden in der Hochsaison. Dabei sind es nur 70 km, aber mit 900 m Höhenunterschied und zum Jahresende (bei uns im Hochsommer) mit viel zu vielen Autos auf der Piste. Und wer es irgendwie geschafft hat, dem bietet sich dieses Bild und man kann ihm nur viel Spass beim Baden wünschen:
Für die Quellenangabe klicken Sie bitte in den Link "Bild"

29 Dezember 2013

Die Industrie Brasiliens verliert weiter Mitarbeiter

In den letzten 2 Jahren waren es 200.000 Arbeitsplätze, die verloren gingen. Dass die Arbeitslosenzahl trotzdem so niedrig ist, liegt an den nach wie vor vorhandenen offenen Stellen im Handel und im Dienstleistungssektor. Letzterer ist damit bereits für zwei Drittel aller Arbeitsplätze in Brasilien verantwortlich, ein schlagender Beweis dafür, dass wir kein Entwicklungsland sind. Die Graphik
verdeutlicht die Situation, die Daten stammen aus der monatlichen Beschäftigtenstatistik PME - Pesquisa Mensal de Emprego des IBGE. Die sechs erfassten Grossstadtregionen sind Rio de Janeiro, São Paulo, Porto Alegre, Recife, Salvador und Belo Horizonte. Die Betonung liegt auf Stadt, deshalb erscheint der Landwirtschaftssektor hier nicht!

Mehr Steueraufkommen und weniger Geld für Investitionen

Das ist die traurige Wirklichkeit der brasilianischen Bundesstaaten, die mehr und mehr Geld für die Beamten und Angestellten des Öffentlichen Dienstes ausgeben und immer weniger Mittel haben, um zu investieren. Was die Bundesregierung nicht davon abhält, neue Staatsmitarbeiter einzustellen. In den letzten drei Jahren haben 22 von 27 Bundesstaaten den Anteil der Ausgaben für Mitarbeiter erhöht und sich damit selber einen Gipsverband angelegt, der die Bewegungsfreiheit, was Investitionen angeht, im Falle Tocantins wegen des Gesetzes der Fiskalverantwortung bis zur Lähmung einschränkt. Die Ausgabenerhöhung für Personal seit 2010 betrug in allen Bundesstaaten zusammen 36 %! Nur die Bundesregierung beschränkte sich auf 3 %. Im gleichen Zeitraum wuchs das Steueraufkommen um 16 % über der Inflation.

Navigare necesse est...

...vivere non est necesse! Also den ersten Teil will ich gelten lassen, den zweiten lieber nicht. Der Spruch ist zwar lateinisch, geht aber auf den griechischen Πλεῖν ἀνάγκη, ζῆν οὐκ ἀνάγκη zurück. Die brasilianische Bundesregierung denkt ähnlich wie unsere Altvorderen vor mehr als 2000 Jahren und studiert zur Zeit Möglichkeiten, die Binnen- und insbesondere die Küstenschifffahrt Brasiliens zu fördern. 

Küstenschifffahrt wird bereits betrieben, aber 2011 wurden nur 194 Mio. Tonnen auf diese Weise von einem brasilianischem Hafen zu einem anderen transportiert. 77 % davon waren Treibstoffe und Mineralöle, 11 % Bauxit und nur 3 % Container. Die Modalität verfügte damals über ganze 53 Schiffe. Bis 2017 sollen es nach dem Willen der Regierung 96 werden. 

Das kontrastiert leider mit der Nachricht vom 27.11.13, dass Maestra, die ausschließlich Küstenschifffahrt machte, noch dieses Jahr die Aktivitäten einstellen werde, nachzulesen unter  www.maestralogistica.com. 

Das Problem bei den Ankündigungen der Regierung ist, dass es meist bei der Ankündigung bleibt. Beweis sind die neuesten Überschwemmungskatastrophen Brasiliens. Um solche zu vermeiden, wurden vor Jahren grosse Bauvorhaben angekündigt, die bis heute grösstenteils nur auf dem Papier stehen. Das Geld dafür wurde zwar bereitgestellt und freigegeben, aber nur in geringem Umfang abgerufen. Wahrscheinlich wird es auch länger als gedacht dauern, bis die Küstenschifffahrt Brasiliens wirklich floriert, sollte dies von Staatsmitteln und -maßnahmen abhängen. 

28 Dezember 2013

Man kann es mit dem brasilianischen JEITINHO auch übertreiben!

Das sah ich beim Austausch von Kollektoren für eine Schwimmbadheizung, die im Laufe der Zeit - 4 Jahre - brüchig geworden waren und laut Händler des Herstellers Sodramar besser ausgetauscht als weiterhin repariert werden sollten. Was der Händler bis dato unter Reparatur verstanden hatte, sah ich jetzt, als die Kollektoren vom Dach herunter genommen wurden:


Die Bruchstellen wurden einfach gestopft, sinnigerweise mit Schrauben. Daneben kann man gut sehen, wo die nächste "Reparatur" nötig geworden wäre. Dass durch diese Art der "Reparatur" ein Teil der Kollektorfläche stillgelegt wurde, berührte den "Fachmann", der sie ausführte, wohl auch nicht sonderlich.

Hoffentlich hat Sodramar jetzt besseres Material verwendet. Einen Fortschritt sah ich schon, bei den neuen Kollektoren sind die einzelnen Schlauchelemente austauschbar. Jetzt fehlt nur die Schulung der Händler, die für den Kundendienst verantwortlich sind und die Qualitätsüberwachung ihrer Arbeit. Im Internet ist übrigens kein Hinweis darauf zu finden, dass Sodramar ISO 9000 - zertifiziert ist.

Ist unsere Präsidentin zimperlich?

Eigentlich nicht, aber wie erklären sich dann diese Zahlen? Das ist die Anzahl der Enteignungen für die Landreform (reforma agrária):
  • 168 Enteignungen wurden bis heute von der Regierung Dilma Rousseff durchgeführt
  • 1.990 waren es unter ihrem Vorgänger Luiz Inácio Lula da Silva
  • 3.532 hatte der von beiden viel geschmähte Prof. Dr. Fernando Henrique Cardoso abgeschlossen
  • 238, also immer noch mehr als Dilma, brachte Itamar Franco zuwege
  • 28 waren es unter Fernando Collor, der aber auch nur 2 Jahre Zeit hatte, bis er zurücktrat, um einer Amtsenthebung zuvorzukommen 

Kein Geld in der Kasse?

Lieber Unternehmer, erhöhen sie doch ihre Preise! Wenn das sooo einfach wäre! Aber für die brasilianische (und nicht nur für diese) Regierung ist es ein Klacks, so wie vorgeschlagen zu verfahren. Im März 2011 fand die Regierung, dass die Brasilianer zuviel Geld im Ausland ausgäben und erhöhte die IOF - Steuer (IOF = Imposto sobre Operações Financeiras) von 2,38 auf 6,38 % für die Benutzung brasilianischer Kreditkarten im Ausland. Vor der Erhöhung lag der Anteil der Kreditkartenzahlungen an allen Zahlungen im Ausland bei 65 %, jetzt liegt er bei 47 %.

Denn Brasilianer sind findig und sie fanden schnell heraus, dass man auch mit Geldkarten im Ausland bezahlen kann, was bis gestern erheblich billiger war, lag doch der IOF-Satz hier bisher bei 0,38 %.  Ab heute gilt als neuer IOF-Satz 6,38 % und zwar für Geldkartenzahlung im Ausland und für das "Aufladen" von vorausbezahlten Geldkarten mit Guthaben in ausländischer Währung. Solche vorausbezahlten Geldkarten kann man hier bei Banken, Reisebüros und Wechselstuben kaufen.

Und der durchaus gewollte Nebeneffekt für die Regierung ist, dass man 552 Mio. R$ jährlich mehr durch diese IOF-Erhöhung einnehmen möchte.

Übrigens gilt der erhöhte IOF-Wert auch für Barauszahlungen an Bankautomaten im Ausland und für den Erwerb von Travellerschecks.

26 Dezember 2013

Neuigkeiten aus Brasilien

Produktion nach 56 Jahren eingestellt: Der VW-Bus soll nicht mehr gebaut werden

20.12.2013 | Brasilien in anderen Medien |
„Bis zuletzt hat Volkswagen gehofft, eine Sondergenehmigung für den Weiterbau des legendären VW-Busses zu bekommen. Doch Brasiliens Regierung wird kaum bereit sein, die Sicherheitsvorschriften zu lockern.“ (NZZ.ch) Mehr […]
 
Aufschwung der Wirtschaft durch Investitionen

20.12.2013 | Wirtschaft |
Das Institut für Angewandte Wirtschaftsforschung IPEA (Instituto de Pesquisa Econômica Aplicada) gab gestern (19.12.) die neusten Daten des 21. Wirtschaftsbriefes (21ª Carta de Conjuntura) in Rio de Janeiro bekannt. Die brasilianische […]
 
Catadores erhalten Unterstützung der Regierung

20.12.2013 | Politik |
Gestern (19.12.) nahm die brasilianische Präsidentin Dilma Rousseff in São Paulo an der Veranstaltung „Weihnachten der Catadores“ teil, die bereits zum vierten Mal in Folge stattfindet. Dabei würdigte die Präsidentin die Arbeit der Catadores […]
 
Brasilien: digitale Banküberweisungen immer häufiger

20.12.2013 | Wirtschaft |
Nach neusten Untersuchungen des Brasilianischen Bankenverbandes FEBRABAN (Federação Brasileira de Bancos) würde in Brasilien bereits über die Hälfte der Geldtransaktionen per Handy, Tablet oder aber auch per Onlinebanking im Internet vonstattengehen. […]
 
Ganz gewöhnlicher Kannibalismus

20.12.2013 | Brasilien in anderen Medien |
„Brasiliens Musik mischt Fado, Pop und Jazz zu einzigartigen Klängen. Auch Kraftwerk führte schon wochenlang die Hitparade an.“ (Die Welt Online) Mehr bei Die […]


Brasilien: Ungleichheit bei sanitärer Grundversorgung

20.12.2013 | Politik |
Catarina de Albuquerque, Berichterstatterin der Vereinten Nationen, untersuchte innerhalb von zehn Tagen in Brasilien die Situation der sanitären Grundversorgung. Fazit ihrer Untersuchungen war, dass sie sehr große Ungleichheiten innerhalb […]
 
Zuschlag für Saab: NSA verdirbt Boeing ein Brasilien-Geschäft

19.12.2013 | Brasilien in anderen Medien |
„Weil der US-Geheimdienst NSA offenbar Brasiliens Präsidentin Dilma Rousseff ausspioniert hat, ist dem US-Konzern Boeing ein Großauftrag des brasilianischen Militärs verloren gegangen. Die Luftwaffe bestellte überraschend 36 Kampfflugzeuge für 4,5 Milliarden Dollar beim schwedischen Saab-Konzern.“ […]
 
Kleine Flughäfen sollen zentrale Verwaltung erhalten

19.12.2013 | Politik |
Die brasilianische Präsidentin Dima Rousseff teilte gestern (18.12.) mit, dass sie derzeit Möglichkeiten untersuche, in Zusammenarbeit mit einem Unternehmen die Leitung regionaler Flughäfen in Brasilien neu zu strukturieren. Damit die Leitung der Flughäfen verbessert […]
 
Nationalkongress genehmigt Staatshaushalt von 2014

19.12.2013 | Politik |
Gestern (18.12.) wurde in einer Spezialsitzung die Aufteilung des Haushaltsbudgets von 2014 auf die verschiedenen Bereiche der Wirtschaft durch den brasilianischen Nationalkongress genehmigt. Der Gesetzestext (Lei Orçamentária Anual de 2014, kurz: LOA) wird nun zur Genehmigung […]
 
Die grosse Skepsis im Fussballland Brasilien: «Stell dir das mal an der WM vor!»

19.12.2013 | Brasilien in anderen Medien |
„In 175 Tagen beginnt in Brasilien die Fussball-WM. Die Stimmung im Gastgeberland ist geprägt von Skepsis. Sind die Probleme wirklich so gross? «Jein», sagt der Anthropologe und Fussballexperte Martin Curi.“ (NZZ.ch) Mehr […]
 
BMW: Erster Spatenstich für Fabrik in Südbrasilien

19.12.2013 | Wirtschaft |
Derzeit lockt Brasilien immer mehr ausländische Firmen an, die einen neuen Sitz im Land aufbauen. Darunter auch große Automobilhersteller bekannter Marken wie BMW: Am vergangenen Montag (16.12.) feierte das Unternehmen den ersten Spatenstich für ein neues Werk, das […]
 
Fußball-WM: Brasilien baut teuerste Stadien weltweit

19.12.2013 | Wirtschaft |
Die Fußball-WM in Brasilien im kommenden Jahr rückt immer näher und damit auch die Abgabetermine der fertigzustellenden Stadien. Laut neuer Studie des Beratungsunternehmens KPMG befinden sich im Land die teuersten Stadien der Welt: Von den 20 teuersten sind zehn […]
 
NSA-Affäre: Brasilien will Snowden kein Asyl gewähren

18.12.2013 | Brasilien in anderen Medien |
„Die brasilianische Regierung will dem früheren amerikanischen Geheimdienstmitarbeiter Edward Snowden kein Asyl gewähren im Austausch gegen Informationen über die Abhör- und Überwachungsaktivitäten der amerikanischen  Sicherheitsbehörde NSA in Brasilien.“ (FAZ.net) Mehr […]
 
Genehmigung des Baus neuer Eisenbahnstrecken

18.12.2013 | Wirtschaft |
Der brasilianische Rechnungshof TCU (Tribunal de Contas da União) genehmigte am vergangenen Montag (16.12.) Konzessionsstudien für den Bau einer 883 Kilometer langen Eisenbahnstrecke zwischen Lucas do Rio Verde (im Bundesstaat Minas Gerais) und Campinorte (im […]
 
São Paulo erhält 85 neue Kulturstandorte

18.12.2013 | Politik |
Die Stadt São Paulo wird 85 Kulturstandorte dazugewinnen, die über die Stadt verteilte werden, so wurde Anfang der Woche bekanntgegeben. Laut Angaben des Kulturministeriums (Ministério da Cultura) würden rund 4.500 Personen direkt von der Initiative profitieren und mehr […]
 
Snowden bietet Brasilien Hilfe für Asyl an

18.12.2013 | Politik |
Auf die Veröffentlichung eines “Offenen Briefes an das brasilianische Volk” durch den ehemaligen US-Geheimdienstmitarbeiter und Whistleblower, Edward Snowden, in brasilianischen Medien reagierten Regierungssprecher verhalten. Laut der Nachrichtenagentur Agência Brasil gehe das brasilianische Außenministerium nicht davon aus, […]
 
Neuer Mindestlohn in São Paulo für geringe Gehaltsgruppen

18.12.2013 | Politik |
Das Parlament des Bundesstaates São Paulo beschloss am gestrigen Dienstag (17.12.) einen neuen gesetzlichen Mindestlohn. Dieser steigt ab Jahresbeginn 2014 auf 810 Reais (etwa 250 Euro) und gilt für die Privatwirtschaft. Das Gesetzesprojekt sieht zwei Stufen von Lohnuntergrenzen […]
 
Digitale Reiseführer sollen Tourismusbranche stärken

17.12.2013 | Wirtschaft |
Brasilien arbeitet derzeit sehr stark an der Intensivierung der Tourismusbranche im Land. Eine der Maßnahmen ist ein Tourismusportal des brasilianischen Tourismusministeriums (Ministério do Turismo), das seit gestern (16.12.) online steht. Es ist die erste […]
 
Brasília: Verleihung des 27. Preises für junge Wissenschaftler

17.12.2013 | Politik |
Bei der Verleihung des 27. Preises für junge Wissenschaftler, bei dem das Thema „Wasser: Herausforderungen der Gesellschaft“ (Água: Desafios da Sociedade) im Mittelpunkt stand, sprach die brasilianische Präsidentin Dilma Rousseff über die Herausforderungen des nachhaltigen […]
 
Strompreise in Brasilien unter den niedrigsten weltweit

17.12.2013 | Wirtschaft |
Laut neuster Studie des Brasilianischen Verbands für Energieversorgung ABRADEE (Associação Brasileira das Distribuidoras de Energia Elétrica) seien die Strompreise in Brasilien unter den günstigen und wettbewerbsfähigsten weltweit. Bei den 18 untersuchten Ländern habe […]
 
São Paulo: François Hollande begleicht “Schulden”

17.12.2013 | Politik |
Am Rande seines Brasilienbesuches am Donnerstag vergangener Woche (BrasilNews berichtete, 13.12.2013) traf sich der französische Präsident François Hollande auch mit dem Gouverneur des Bundesstaates São Paulo, Geraldo Alckmin. Bei dem Treffen sei ein […]
 
Projekt zum Bau von Fahrradwegen steht zur Diskussion

16.12.2013 | Politik |
Am vergangenen Dienstag (11.12.) wurde ein neuer Gesetzesvorschlag (das sogenannte Gesetz 10.257/01) von der Finanz- und Steuerkommission (Comissão de Finanças e Tributação da Câmara dos Deputados) des brasilianischen Abgeordnetenhauses genehmigt, der die Situation auf Brasiliens […]
 
Weihnachtsgeschäft gekennzeichnet von Inflation

16.12.2013 | Politik |
Laut Angaben von Spezialisten wird der brasilianische Verbraucher zur Weihnachtszeit dieses Jahr etwas zurückhaltender sein. Ursachen dafür sei die Inflation, höhere Zinsen und Verschuldung. Brasilianer würden weniger Kredite als in den Vorjahren nehmen und in […]
 
Freihandelsabkommen mit der EU bis Ende Januar 2014

16.12.2013 | Wirtschaft |
In den Verhandlungen zu einem neuen Freihandelsabkommen mit der EU renne dem südamerikanischen Wirtschaftsverbund Mercosur aus Sicht Brasiliens die Zeit weg. Die brasilianische Regierung und allen voran die Präsidentin Rousseff machen Druck auf den argentinischen Partner […]
 
São Paulo: Sparbuch verdrängt Geschenke bei Weihnachtsgeld

16.12.2013 | Wirtschaft |
Nach Jahren des Konsums legt der brasilianische Arbeitnehmer das Weihnachtsgeld dieses Jahr am ehesten zur Seite. Wie eine jüngste Studie der Handelskammer von São Paulo (Associação Comercial de São Paulo, kurz: ACSP) zeigt, beabsichtigen […]

Quelle: BrasilNews

25 Dezember 2013

Eine wundersame Geldvermehrung

findet in Brasilien statt, denn hier konnte man heute in der Zeitung lesen: "Der Mindestlohn steigt auf 724 R$ im Januar - Der neue Mindestlohn sollte 2014 einen 46 Mrd. R$ - Zuwachs in der brasilianischen Wirtschaft bedeuten".
Fragt sich der Schreiber solcher Zeilen eigentlich nicht, woher das Geld kommt? Es müsste doch auch dem schlichtesten Gemüt klar sein, dass VON NICHTS NICHTS KOMMT, also mit anderen Worten zum Mitschreiben, wenn ein Arbeitgeber mehr zahlen muss, entsteht das Geld nicht in seinem Tresor, sondern er muss es hineinlegen, um es herausnehmen zu können. Und um es hineinlegen zu könnten, muss er es vorher einnehmen. Capito?
Also ist der erhöhte Mindestlohn ein schönes Weihnachtsgeschenk, welches die Regierung den Empfängern mit fremden Geld macht. Wobei alles halb so schwer zu nehmen ist, denn ca. 225 € als neuer Mindestlohn sind nicht die Welt, die Erhöhung ist also nötig, und ausserdem zahlen die wenigsten Firmen nur den Mindestlohn.
Was wirklich nötig ist, ist die Abkoppelung der Renten vom Mindestlohn, damit dieser steigen kann, ohne das Defizit der Rentenkasse weiter zu steigern. Ausserdem müssen die Sozialprogramme umgebaut werden, weil sie heute eher arbeitsverhindernd wirken als fördernd. Und wenn es der Wirtschaft gut geht, also die Steuerreform und die Entbürokratisierung endlich durchgeführt worden sind, dann brauchen wir auch keine Mindestlöhne mehr. Das sei den Gewerkschaftlern und linken Gutmenschenpolitikern in's Stammbuch geschrieben!
Und jetzt wünsche ich allen Lesern FRÖHLICHE WEIHNACHTEN, die ich gleich im Club Transatlântico, dem Deutschen Klub São Paulo's verbringen werde.

24 Dezember 2013

Amazon, das neue bashing-Opfer?

Bisher war ich solche gegensätzliche Kommentare zu einer Firma im Internet, wie man sie zur Zeit über Amazon und Verdi liest, nur gewöhnt, wenn es um Apple ging. Einige Leser greifen Amazon scharf an, andere verteidigen sie mit Zähnen und Klauen.

Wie sieht es denn am Amazonas aus mit Amazon und Kollegen? Danke der Nachfrage, keine überflüssigen Streiks zur Profilierung von mit Arbeit nicht ausgelasteten Gewerkschaftlern, die um ihre Pfründe fürchten, dafür steigender Bedarf an der Dienstleistung von eCommerce-Anbietern. So sieht die Umsatzentwicklung des elektronischen Handels in Brasilien aus:
2013 und 2014 Prognose
Diese Entwicklung hat natürlich Auswirkungen auf den Einzelhandel - darauf muss man sich einstellen, so wie die Weber und die Heizer auf den Lokomotiven und später die Kumpel in den deutschen Kohlebergwerken sich anpassen mussten: Das BESSERE ist der Feind des GUTEN, da hilft nichts! Tante Emma - Läden gibt es auch kaum noch, der Supermarkt hat ihnen den Rang abgelaufen. Diese Graphik "Rückgang des Einzelhandels in % in den jeweils letzten 12 Monaten" zeigt den Strukturwandel:

Übrigens ist - im Gegensatz zu Amazon in Deutschland - die Dienstleistung unserer eCommerce-Anbieter weit davon entfernt, perfekt zu sein und trotzdem ziehen die Verbraucher immer mehr vor, im Internet einzukaufen. In den Grossstädten erspart dies lange Wege und teure Parkplätze, auf dem Lande kann man alles das kaufen, was der lokale Einzelhändler nicht hat. Man glaubt es kaum, aber viele Städte mit 50.000 Einwohnern in Brasilien haben nicht einen einzigen Buchladen. Dazu passt dieser Weihnachtswitz: Was schenk ich nur meinem Mann? Schenk' ihm ein Buch! Nein, er hat doch schon eins.

Wer sich übrigens auf die neuen Verhältnisse einstellen muss, sind unsere Logistiker. Hier tut sich ein Betätigungsfeld auf, welches riesige Wachstumsaussichten hat.

Fröhliche Weihnachten!

Mein Frühstück am 24.12.2013:
Alles "tipo alemão", d.h. Brot und Tilsiter, beides mit Kümmel - vom brasilianischen Hersteller direkt auf meinen deutschen Gaumen!

Alle 4 Adventskerzen brennen...dahinter der in Brasilien sehr beliebte traditionelle italienische Weihnachtskuchen "panettone"

20 Dezember 2013

In der €-Krise lässt dieser in Brasilien die Muskeln spielen!


Einen fröhlichen 4. Advent wünscht Ihnen Ihr Blogger Karlheinz K. Naumann!

Meine EUROLATINA - Mitarbeiter und ich haben ab morgen 2 Wochen Urlaub, d.h. Sie treffen uns am 6.1.2014 wieder am altgewohnten Arbeitsplatz und in altgewohnter Frische an; bis dahin genießen wir den brasilianischen Sommer, Weihnachten und den Jahreswechsel.

19 Dezember 2013

Mindestlohn

Das ist ein Reizthema in Deutschland und in Brasilien auch, aber aus anderen Gründen, denn hier reicht der Mindestlohn laut DIEESE nicht zum Leben und u.a. wegen der Verknüpfung der Renten mit ihm kann er nicht so wie nötig angehoben werden, das wäre unbezahlbar. Hier die Entwicklung des Mindestlohnes für Brasilien und des laut DIEESE nötigen Wertes:
Ein schlagender Beweis für die Schädlichkeit unser Inflation, die mit fast 6 % im Jahr von der Regierung nicht energisch mit den richtigen Mitteln bekämpft wird - eine Anhebung des Leitzinses hilft dabei wirklich nicht, aber ich wiederhole mich, wenn ich predige, dass das Wirtschaftswachstum nicht mit kreditbasiertem Konsum, sondern mit Investitionen stimuliert werden muss. Übrigens, mit einer Inflationsrate von 6 % werden aus 100 R$ nach 10 Jahren fast 180 R$! 


Quelle:

17 Dezember 2013

Diverses

"...ich hoffe es geht Ihnen gut, so kurz vor den Feiertagen.
Leider wurden die Rechnung versehentlich übersehen, aber jetzt werden sie sofort zur Zahlung angewiesen..."
Diese Zeilen bekam meine Finanzchefin auf ihre Mahnung an einen deutschen Kunden und wir waren schon zufrieden, dass erstens auch in Deutschland etwas schiefgehen kann und zweitens, dass unsere Rechnungen nicht absichtlich übersehen wurden. Da übersieht man auch grosszügig den saloppen Umgang mit der deutschen Sprache, so kurz vor den Feiertagen.

Der Weihnachtsmann hinter Gittern? Gesehen in Interlagos / São Paulo:

Erst sollte der brasilianische TÜV abgeschafft werden, dann sollte er kostenlos (für den Autohalter, nicht für den Steuerzahler) sein und jetzt ist alles wie vor der Oberbürgermeisterwahl, d.h. ZZ = Zwang & Zahlen:



Wie Sie sehen, werden selbst Motorräder dem Abgastest unterzogen. Und von diesen haben wir mehr als genug in São Paulo, hier am deutschen Generalkonsulat:

Das hatte ich gestern aufgesucht, um meinen Pass zu erneuern. Das kostete ca. 70 € und mit Fahrzeit 4 Stunden. Gut, dass ich bis 11:30 abgefertigt wurde, denn um diese Zeit muss der Schalter wegen der brasilianischen Arbeitsgesetze geschlossenen werden, weil die Mitarbeiter ihre vorgeschriebenen Pausen machen müssen. Endlich ist der Einheitsmensch geformt worden, alle werden gleichzeitig müde! Aber der, dessen Bedienung deshalb unterbrochen wurde, darf um 13:00 wieder kommen, ausnahmsweise.

Zurück zum PT-Oberbürgermeister, der die Wahl gewann, weil sein in Führung gelegener Gegenkandidat so unvorsichtig war, über Konditionen im öffentlichen Nahverkehr laut nachzudenken. Der erfolgreiche PT-Kandiat musste anschließend schon einen Rückzieher mit einer Fahrpreiserhöhung machen und hat seitdem nicht viel Glück: Die von ihm eingeleitete exzessive Grundsteuererhöhung, mit der er wegen der nicht erfolgten Fahrpreiserhöhung die Kassen aufbessern wollte, ist vorläufig gerichtlich gestoppt. Und die Taxifahrer, die bisher, wenn sie Passagiere im Auto hatten, die innen liegenden Busfahrspuren benutzen dürfen und die er wegen seiner busfahrenden Wähler von dort vertreiben will, demonstrieren auch schon gegen ihn. Kein schönes Weihnachtsgeschenk für ihn.

Abschließend ein Wort zu Preisen. Uns geht es so schlecht, dass im Shopping Iguatemi, welches ich aufsuchte, um Bargeld aus dem Automaten zu ziehen, weil es mit der Kreditkarte beim Generalkonsulat z.Z. nicht klappt, eine CD mit Weihnachtsmusik sage und schreibe 84 R$ kostet, also heute ca. 26 €. Es gab übrigens nur 2 CDs, eine mit englischen und eine mit italienischen Weihnachtsliedern! Aber wer will schon Weihnachtsmusik hören, wenn die Kassen klingeln, dieser Klang reicht doch, oder???

15 Dezember 2013

Jadehase auf Seite 18

Das chinesische Monderkundungsfahrzeug hat es zwar bis zum Erdtrabanten geschafft, aber in Brasilien reichte dies nur für eine winzige Notiz auf Seite 18 beim "Estado de São Paulo". So, wie man in Deutschland nach 20 Semestern Politik, Philosophie und Germanistik Bundesarbeits- und Sozialministerin werden kann, ohne jemals ein "normales" Arbeitsverhältnis eingegangen zu sein, so wenig sind naturwissenschaftlich - technische Spitzenleistungen in Brasilien dazu geeignet, die Aufmerksamkeit der Presse auf sich zu ziehen. Was dazu führt, dass die Öffentlichkeit nichts von ihnen erfährt. Und warum sollte man es auch wissen, es reicht doch, dass die Chinesen bekanntermassen alles "abkupfern".

Sehen wir uns mal die weltweiten Patentanmeldungen an, 2012 wuchs diese Zahl um 12 %, das höchste Wachstum seit 18 Jahren. Und was hat das mit China zu tun? Ganz einfach, die chinesischen Patentanmeldungen schnellten von 2011 auf 2012 um 24 % nach oben; kein anderes Land der Welt schaffte einen zweistelligen Anstieg! Und damit eroberte China den ersten Platz mit 27,8 % aller weltweiten Patentanmeldungen in 2012!!! Die USA kamen auf 23,1 %, das reichte für den zweiten Platz.

Was macht China so erfolgreich? Zum Beispiel aussergewöhnliche Investitionen in seine Universitäten und die Entsendung von Studenten in's Ausland - ca. 100.000 studieren in den USA (und zwar Ingenieurs- und Naturwissenschaften und keine Literatur- und Theater"wissenschaften" oder Politologie) - die nach ihrem Studium in's Heimatland zurückkehren und mit ihren draussen erworbenen Kenntnissen u.a. Patentanmeldungen ermöglichen.

Zur Zeit gibt es weltweit 8,6 Millionen gültige Patente. 2,2 Mio. Patentinhaber kommen aus den USA, aus Japan 1,7 Mio. und aus China 900.000. Letztes Jahr hat China auch 1,5 Mio. Markenregistrierungen angemeldet, dreimal mehr als die USA und fünfmal mehr als Deutschland.

Und wie sieht es bei den Schwellenländern aus. Führt das grosse Brasilien? So viele Patentanmeldungen gab es letztes Jahr:
  • 6.603 Brasilien
  • 18.020 Indien
  • 34.803 Russland
  • 203.410 Südkorea
  • 560.681 China
Muss man jetzt noch erwähnen, dass die Zahl der Gebrauchsmusteranmeldungen in Brasilien letztes Jahr um 4 % zurückging? Wen wundert es jetzt, dass wegen der Importe der Industrieanteil am BIP Brasiliens in den letzten Jahren immer weiter zurückging? Was übrigens auch mit der Entwicklung des Wechselkurses zusammenhängt, denn der Wert des R$ nahm inflationsbereinigt immer weiter zu. 1980 zahlten wir 5,17 R$ für den US$, kurz darauf sogar 5,92, dann begann die Talfahrt des Dollars und heute zahlen wir 2,20 R$ für ihn (es waren sogar vor einigen Monaten nur 1,83!). Und warum ist der R$ so stark? Ist es unsere starke Wirtschaft, die dahinter steckt? Natürlich nicht, es ist die Inflationsbekämpfung über den Leitzins, der wieder bei 10 % im Jahr angekommen ist. Und deswegen fließen natürlich Unsummen von € und US$ nach Brasilien, die hier spekulativ angelegt werden. Was nicht verhindert hat, dass die Inflation fast 6 % beträgt. Aber unsere presidenta wird's schon richten. Und sie wird sicher - wie Frau Dr. Merkel - wieder gewählt werden. Nicht, weil sie so gut ist, sondern aus Mangel an Alternativen, leider.

Quelle obiger Zahlen: World Intellectual Property Indicators - 2013 Edition

PS: Ich weiss übrigens, wovon ich schreibe, war ich doch Chef der Technologieentwicklung, zu der eine Innovationsabteilung gehörte, von Fichtel & Sachs und bin auch Patentinhaber, siehe u.a.
Patent number: 4208648
Abstract: A sensor panel for sensing the location and/or shape of a load superimposed on one face of the panel includes a plate consisting essentially of an electrically conductive material varying in electric conductivity in response to a pressure applied in the direction of plate thickness. Two groups of transversely spaced conductors elongated in respective common directions perpendicular to each other are secured to the two faces of the plate in electrically conductive contact.
Type: Grant
Filed: August 17, 1978
Issued: June 17, 1980
Assignee: Fichtel & Sachs AG
Inventor: Karlheinz Naumann

Wann sind Sie das letztes Mal zum deutschen Frisör geritten?

Am 3. Advent in São Paulo in der Nähe der Formel I - Rennstrecke aufgenommen:

3 € kostet das Haarschneiden hier!
Rechts von den Pferden findet gerade ein Wochenmarkt statt

13 Dezember 2013

Wird es doch was mit dem Handelsabkommen EU - MERCOSUR (oder MERCOSUL)?

Interessante Graphik:
Lesen Sie dazu

EU-Mercosur trade talks

Strategic patience runs out

Weitere Links zu Artikeln über Brasilien

Amazonas erhält finanzielle Unterstützung für Agrarwirtschaft

13.12.2013 | Wirtschaft |
Das Amazonasgebiet wird für Projekte im Bereich der Agrarwirtschaft 14,9 Millionen Reais erhalten. Die Mittel stammen aus dem Amazonasfonds (Fundo Amazônia), der von der brasilianischen Entwicklungsbank BNDES (Banco Nacional de Desenvolvimento Social e Econômico) verwaltet […]
 
Zoff im Paradies: Eine Langzeitbeobachtung im Nordosten Brasiliens

13.12.2013 | Brasilien in anderen Medien |
„Das traditionelle Fischerdorf Prainha do Canto Verde im Nordosten Brasiliens besitzt den Status eines nationalen Schutzgebietes, trotzdem ist es zum Spielball externer Kräfte der Politik, Oligarchie und Korruption geworden.“ (ARD.de/Programmhinweis) Mehr […]
 
Aussage von Ex-Siemens-Chef belastet Politiker schwer

13.12.2013 | Wirtschaft |
In der Aufarbeitung des so genannten Bahn-Kartells, dem “Fall Siemens”, gibt es erste konkrete Beschuldigungen gegen Politiker aus dem Staat São Paulo. Wie die Tageszeitung Folha São Paulo ermittelte, belastet die Zeugenaussage […]
 
Verschiebung von Airbag-Pflicht: Hoffnung für den Bulli

12.12.2013 | Brasilien in anderen Medien |
„Strengere Sicherheitsvorschriften in Brasilien hatten das Ende des Volkswagen “Bulli” schon besiegelt, doch jetzt gibt es Anzeichen, dass die Produktion dort ins 57. Jahr gehen kann. Brasiliens Finanzminister erwägt eine Verschiebung der Airbag-Pflicht – es wäre ein Glücksfall für die Fans.“ (Spiegel […]
Volkswagen Financial Services vermarkten erfolgreich brasilianische Autokredite

12.12.2013 | Brasilien in anderen Medien |
„Die Volkswagen Financial Services haben gestern ihre zweite brasilianische Asset Backed Securities (ABS) Transaktion erfolgreich platziert. Die Verbriefungstransaktion Driver Brasil Two besitzt ein Volumen von rund 940 Millionen brasilianischen Real (BRL), dies entspricht etwa 300 Mio. Euro.“ […]
 
Die WM soll Brasilien ein neues Image geben

12.12.2013 | Brasilien in anderen Medien |
„Ein halbes Jahr vor Beginn der Fußball-WM überwiegen die negativen Nachrichten aus Brasilien. Dabei will das Land weg vom Bild des Caipirinha-Paradieses. Dazu müsste es aber in Bildung investieren.“ (Die Welt Online) Mehr bei Die […]
 
Matenga: Brasilien ist für FED-Entscheid gerüstet

12.12.2013 | Wirtschaft |
Der brasilianische Finanzminister Guido Mantega versicherte gestern (11.12.), dass Brasilien für den Fall gerüstet sei, dass die US-Notenbank FED Maßnahmen zur Reduzierung der wirtschaftlichen Anreize anwende. „Wir werden Genaueres wissen, wenn der nächste […]
 
Bioprodukte und Nachhaltigkeit auf Fußball-WM

12.12.2013 | Politik |
Die brasilianische Ministerin für soziale Entwicklung und Hungerbekämpfung, Tereza Campello, startete gestern (11.12.) die neue Kampagne „Brasilien: Nachhaltigkeit und Bioprodukte für die Fußball-WM 2014 (Brasil Orgânico e sustentável para a Copa […]


IEA: Brasiliens Potenzial bei Erdölproduktion enorm groß

12.12.2013 | Wirtschaft |
In ihrer jährlichen Publikation World Energy Outlook, in der mittel- und längerfristige Prognosen auf die Weltenergieversorgung gegeben werden, legt die Internationale Energieagentur IEA (International Energy Agency) in diesem Jahr den Fokus auf Brasilien. Laut Angaben […]
 
Brasilien: Sondergerichte zur Fußball-WM

12.12.2013 | Politik |
Während der Fußball-WM 2014 plant Brasilien so genannte Sondergerichte einzurichten. Diese sollen im Schnellverfahren Vergehen und Straftaten aburteilen, die im Kontext der WM stehen. Darunter könnten unerlaubter Verkauf von Getränken vor den Stadien oder auch […]
 
Weltforum für Menschenrechte in Brasília

11.12.2013 | Politik |
Gestern wurde das Weltforum für Menschenrechte FMDH (Fórum Mundial de Direitos Humanos) in der brasilianischen Hauptstadt Brasília eröffnet, auf dem die Beteiligten über die bereits erzielten Fortschritte in diesem Bereich sprachen, aber auch feststellten, dass […]

Agrarreform-Markt in Rio de Janeiro erfolgreich

11.12.2013 | Politik |
Gestern (10.12.) fand im Zentrum der Stadt Rio de Janeiro der Markt der Agrarreform Cícero Guedes (Feira Estadual da Reforma Agrária Cícero Guedes) statt, auf dem für Interessenten Produkte aus ökologischem und nachhaltigem Anbau ohne Pestizide zum Verkauf […]
 
Neues Biergesetz wird Ende 2013 veröffentlicht

11.12.2013 | Wirtschaft |
Das Ministerium für Landwirtschaft, Viehzucht und Versorgung teilte gestern (10.12.) mit, dass Ende des Jahres im brasilianischen Bundesanzeiger Diário Oficial da União das neue Biergesetz veröffentlicht wird, das auch neue Zutaten außer der […]
 
Brasilien: Fokus auf Biolandwirtschaft

11.12.2013 | Wirtschaft |
Die Nationale Landwirtschaftsgesellschaft eröffnete gestern (10.11.) in Verbindung mit dem Dienstleister zur Unterstützung von Mikro- und Kleinunternehmen SEBRAE (Serviço de Apoio às Micro e Pequenas Empresas) ein Zentrum, das […]
 
2014 World Cup To Nearly Double Carbon Emissions Over 2010

10.12.2013 | Brasilien in anderen Medien |
„The 2014 World Cup in Brazil will dump 2.72 million tons of carbon dioxide into Earth’s atmosphere, according to FIFA. To put that number into perspective, it’s equivalent to the CO2 produced by 560,000 cars in a year, or 136,000 American homes. And that’s over one million tons more CO2 than was emitted by […]
 
Brasilianer glauben an bessere Lebensbedingungen

10.12.2013 | Wirtschaft |
Der brasilianische Industrieverband CNI (Confederação Nacional da Indústria) hat in Zusammenarbeit mit dem Institut für öffentliche Meinungen und Statistik IBOPE (Instituto Brasileiro de Opinião Pública e Estatística) eine neue Studie über den Lebensstandard der […]
 
Facebook zieht Bilanz über das Jahr 2013

10.12.2013 | Wirtschaft |
Das Jahr 2013 neigt sich dem Ende und in den Medien blickt man auf die denkwürdigsten Ereignisse des Jahres zurück. Auch Facebook möchte seinen Nutzern zeigen, worüber am meisten gepostet wurde, welche Seiten am häufigsten besucht sowie welche Themen in bestimmten […]
 
Mein Haus, Mein Leben: 700.000 neue Wohnungen in 2014

10.12.2013 | Politik |
Im Rahmen des Wohnungsbauprogramms „Mein Haus, Mein Leben“ (Programa Minha Casa, Minha Vida) sollen im kommenden Jahr weitere 700.000 Wohnungen und Häuser von der brasilianischen Regierung bereitgestellt werden, um das Ziel 2,75 Millionen Wohneinheiten in der Legislaturperiode […]
 
Brasilien: Elf Tote durch Überschwemmungen

10.12.2013 | Brasilien in anderen Medien |
„Die Überschwemmungen wurden durch heftige Regenfälle in der Stadt Lajedinho im nordöstlichen Bundesstaat Bahia ausgelöst. In wenigen Stunden seien zwölf Zentimeter Niederschlag gefallen.“ (RP Online) Mehr bei […]
 
Brasilien: Nach brutaler Fan-Prügelei drohen den Klubs Rekordstrafen

10.12.2013 | Brasilien in anderen Medien |
„Nach heftigen Krawallen in Brasiliens Oberhaus drohen den beteiligten Vereinen nun drakonische Strafen. Geisterspiele gibt es erst im kommenden Jahr.“ (goal.com) Mehr […]
 
Brasiliens indigene Völker: Blutiger Kampf um den Urwald

10.12.2013 | Brasilien in anderen Medien |
„Rücksichtslos zerstören Farmer und Holzfäller in Brasilien das Land der Ureinwohner. Die Stämme kämpfen für ihre Rechte, doch Hunderte Indianer wurden schon ermordet. Der Asháninka-Führer Benki Piyãko sucht eine friedliche Lösung – in Deutschland.“ (Spiegel Online) Mehr bei […]
 
Rio: Clinton lobt Brasilien für seine Sozialprogramme

10.12.2013 | Politik |
Am gestrigen Montag (09.12.) eröffneten die Präsidentin Dilma Rousseff und der ehemalige US-Präsident Bill Clinton gemeinsam das zweitägige Treffen der Clinton Global Initiative (CGI) Latin American. Auf diesem sollen bis heute Entwicklungsalternativen für den globalen Süden […]
 
Fussballmeisterschaft in Brasilien: Nach der Demütigung der Gewaltexzess

09.12.2013 | Brasilien in anderen Medien |
„Hunderte von Anhängern des vierfachen Meisters Vasco da Gama rasteten aus und traten auf blutüberströmte, bewusstlose Opfer ein. Sanitäter seilten auf Bahren Schwerverletzte ab, auf dem Rasen landeten Rettungshelikopter.“ (NZZ.ch) Mehr […]
 
Homosexuelle in Brasilien feiern Massenhochzeit

09.12.2013 | Brasilien in anderen Medien |
„Mit einer Massenhochzeit in Rio de Janeiro haben die Homosexuellen in Brasilien am Sonntag einen grossen Etappensieg gefeiert. 130 gleichgeschlechtliche Paare gaben sich bei der Zeremonie das Ja-Wort.“ (blick.ch) Mehr […]
 
Fußball-WM: zweite Ticketverkaufsphase läuft

09.12.2013 | Politik |
Seit gestern läuft die zweite Verkaufsphase der Eintrittskarten für die Fußball-WM 2014 durch die FIFA und geht bis zum 30. Januar um 9.00 Uhr. In dieser Phase können Karten für alle Spiele außer das Eröffnungsspiel in São Paulo und […]
 
Post geht Partnerschaft mit Valid ein

09.12.2013 | Politik |
Bis April des kommenden Jahres wird in Zusammenarbeit zwischen der brasilianischen Post (Correios) und dem Unternehmen Valid ein neues Unternehmen geschaffen. Dieses hat zum Ziel, digitale Dienstleistungen wie die digitale Zertifizierung sowie dezentralen Druck und […]
 
Brasilien-Check zur WM: Stadien, Sicherheit, Samba

09.12.2013 | Brasilien in anderen Medien |
„Die Gruppen stehen fest, die WM kann kommen. Doch ist Brasilien wirklich schon für den Besucheransturm anlässlich der Fußball-Weltmeisterschaft gerüstet? Die wichtigsten Infos zu Stadien, Flughäfen, Hotels und Verpflegung.“ (Spiegel Online) Mehr bei […]
 
US-Satellitenunternehmen mit Fokus auf Brasilien

09.12.2013 | Wirtschaft |
Das US-Unternehmen Harris aus der Technologie- und Informationsbranche hat vergangenen Freitag (06.12.) den Bau von zwei Fabriken im kommenden Jahr in Brasilien angekündigt. Die Höhe der Investitionen wurde laut der Onlineausgabe der brasilianischen […]
 
Größte Ausschüttung auf Aktien in Schwellenländern

09.12.2013 | Wirtschaft |
Die Aktienunternehmen aus den Schwellernländern schütteten zuletzt den größten Gewinnanteil für Aktien aus. Das brasilianische Einzelhandelsunternehmen, Hering, belegte weltweit den dritten Platz. Seine Aktienhalter können die drittgrößte Beteiligung am Unternehmensgewinn erwarten. Das […]
 
Brasilien verspricht die “WM aller WMs”

06.12.2013 | Brasilien in anderen Medien |
„4.800 Gäste erlebten die Auslosung zur WM 2014 in Brasilien. Staatspräsidentin Dilma Rousseff versprach, die beste WM aller Zeiten auszurichten.“ (Abendzeitung München Online) Mehr bei Abendzeitung […]

07 Dezember 2013

Brasilien in der Presse

WM-Auslosung in Costa do Sauípe: Schöne Bilder wahren den Schein

06.12.2013 | Brasilien in anderen Medien |
„Abgeschottet von der politischen Realität Brasiliens fällt an diesem Nachmittag die Entscheidung über die Gruppenspiele der Fußball-WM. Im Postkarten-Idyll am Atlantikstrand erfüllt die Fifa alle Klischees einer heilen Welt – und hofft, dass der Volkszorn draußen bleibt.“ (sueddeutsche.de) Mehr […]
 
EMBRAPII unterstützt Innovationsprojekte

06.12.2013 | Politik |
In der ersten Jahreshälfte des kommenden Jahres wird das Brasilianische Unternehmen für Forschung und Industrieinnovationen EMBRAPII (Empresa Brasileira de Pesquisa e Inovação Industrial) einen Aufruf starten, um das Interesse von Institutionen zu wecken, die […]
 
Höchstwert: sechs Millionen ausländische Touristen in Brasilien

06.12.2013 | Politik |
Gestern (05.12.) wurde in Brasilien das Erreichen des Rekordwertes von sechs Millionen ausländischen Touristen am Flughafen Aeroporto International do Rio de Janeiro / Galeão gefeiert, so informierte das brasilianische Fremdenverkehrsamt EMBRATUR (Instituto Brasileiro de […]
 
Rekord bei Produktion von Fahrzeugen

06.12.2013 | Wirtschaft |
Im November dieses Jahres stieg in Brasilien die Automobilproduktion auf Rekordhöhe (+ 11,8 Prozent) und übertraf damit bereits den Höchstwert vom gesamten Jahr 2011, so teilte gestern (05.12.) Luiz Moan, Leiter des Nationalen Verbands für Automobilhersteller ANFAVEA […]

 
Brasilien: Französische Kette will in Solarmarkt einsteigen

06.12.2013 | Wirtschaft |
Die französische Einzelhandelgruppe Casino, die Brasiliens größte Supermarktketten, Pão de Açúcar und Extra, kontrolliert, wird in Brasiliens Solarenergiemarkt einsteigen. Dies teilte das Unternehmen vergangenen Mittwoch (4.12.) mit. Auf […]
 
Jaguar Land Rover baut Werk in Brasilien

05.12.2013 | Brasilien in anderen Medien |
„Jaguar Land Rover wird in Brasilien ein Fertigungswerk in Brasilien errichten. Ab 2016 soll das Werk, mit dessen Bau im kommenden Jahr begonnen wird, in der Stadt Itatiaia jährlich rund 24 000 Fahrzeuge der beiden britischen Marken für den brasilianischen Markt und später auch für Nachbarländer fertigen.“ […]
 
Sportminister spricht über Baumaßnahmen an Stadien

05.12.2013 | Politik |
Der brasilianische Sportminister Aldo Rebelo äußerte sich gestern (04.12.) zum Stand der Bauarbeiten an den Stadien, in denen 2014 die Fußball-WM ausgetragen werden soll. Bei drei der Stadien, die in diesem Monat fertiggestellt werden sollten, […]
 
Erweiterung der Handelsbeziehung mit arabischen Ländern

05.12.2013 | Wirtschaft |
Gestern (04.12.) fand in der Hauptstadt Brasília ein Wirtschaftsforum statt, auf dem die Erweiterung des Handelsaustauschs, der Investitionen und der Tourismusaktivitäten zwischen Brasilien und den arabischen Ländern diskutiert wurden. Ziel sei es, Kontakte zu den Ländern […]


Rousseff: Innovationen sind essentiell für Wachstum

05.12.2013 | Wirtschaft |
Die brasilianische Präsidentin Dilma Rousseff zog gestern (04.12.) bei den Feierlichkeiten zum FINEP-Innovationspreis Bilanz über die Lizenzversteigerungen der Autobahnen BR-060, Br-153 und BR-262 im Bundesdistrikt, im Bundesstaat Goiás und […]
 
Risiko Zahlungsausfall in Brasilien und Mexiko

05.12.2013 | Brasilien in anderen Medien |
„In Lateinamerika müssen im Vergleich zu Europa Unternehmen besonders häufig Forderungen abschreiben. Der Zahlungsausfall hat in Brasilien und Mexiko jedoch unterschiedliche Gründe.“ (Markt und Mittelstand) Mehr Informationen bei Markt […]
 
Brasilien: Im Ranking der Korruption auf Platz 72

05.12.2013 | Politik |
Brasilien hat im Ranking von Korruption weltweit seine Position verschlechtert. Nach Einschätzung der Nichtregierungsorganisation Transparency International (TI) ist Brasilien um drei Positionen vom 69. auf den 72. Platz gefallen. Gemessen wurden 177 Länder in […]

 
Rassismus-Diskussion in Brasilien: Fifa nennt Vorwürfe „lächerlich“

04.12.2013 | Brasilien in anderen Medien |
„Der Fußball-Weltverband Fifa sieht sich wegen der Auswahl der Show-Moderatoren für die bevorstehende Gruppenauslosung mit Rassismus-Vorwürfen konfrontiert.“ (taz.de) Mehr […]
 
Entwicklungsbank unterstützt Biotechnologiefabrik

04.12.2013 | Wirtschaft |
Die brasilianische Entwicklungsbank BNDES (Banco Nacional de Desenvolvimento Econômico e Social) genehmigte gestern (03.12.) finanzielle Mittel in Höhe von 804 Millionen Reais für den Bau einer Biotechnologiefabrik in Jaboatão dos Guararapes (Bundesstaat Pernambuco). Die Fabrik […]
 
Brasília: Konferenz zu nachhaltigen Produkten

04.12.2013 | Wirtschaft |
Seit gestern (03.12.) findet in der brasilianischen Hauptstadt Brasília die Sechste Konferenz über lokale Produkte im Rahmen der Nachhaltigkeit (6ª Conferência Brasileira de Arranjos Produtivos Locais, kurz: APLs) statt, die im ganzen Land mit der Unterstützung […]
 
Fortschritte in Bildung trotz schlechten Rankings in Pisa-Studie

04.12.2013 | Politik |
Nach der Analyse der Pisa-Studie von 2012 äußerte sich der brasilianische Bildungsminister Aloizio Mercadante darüber, dass Brasilien zwar im Ranking immer noch nicht gut abschneide, allerdings die Fortschritte bemerkenswert seien, die das Land gemacht […]
 
Indigene erhalten verstärkt medizinische Versorgung

04.12.2013 | Politik |
Im Rahmen des Regierungsprogramms Mais Médicos („Mehr Ärzte“) werden nun auch 17 Gesundheitsstationen DSEI (Distritos Sanitários Especiais Indígenas) aus Gebieten, in denen die indigene Bevölkerung ansässig ist, Unterstützung durch 49 Fachärzte erhalten, […]
 
WM 2014 in Brasilien: Verzögerungen bei mindestens drei Stadien

03.12.2013 | Brasilien in anderen Medien |
„Beim Bau von mindestens drei Stadien für die WM 2014 in Brasilien (12. Juni bis 13. Juli) verzögert sich die Fertigstellung. Laut Fifa-Generalsekretär Jérôme Valcke werden die Bauarbeiten an den Arenen in São Paulo, Curitiba und Cuiabá nicht wie vom Weltverband gefordert Ende des Jahres abgeschlossen […]
 
Versteigerung der Autobahnlizenzen in Kürze

03.12.2013 | Wirtschaft |
Die Nationale Transportagentur ANTT  (Agência Nacional dos Transportes Terrestres) informierte gestern (02.12.) darüber, dass fünf Gruppen, darunter Konsortien und Unternehmen, Interesse an den Lizenzversteigerungen der Autobahnen BR-060, BR-153 und BR-262 angemeldet haben. […]
 
Brasília: Anstieg der Bewohner von Favelas um 50,7 %

03.12.2013 | Politik |
Die neusten Ergebnisse der Studie „Städte in Bewegung: Herausforderungen und öffentliche Politik“ (Cidades em Movimento: Desafios e Políticas Públicas) des Instituts für Angewandte Wirtschaftsforschung IPEA wurde gestern (02.12.) bekanntgegeben. Untersucht wurden die Mobilität, die Migration und die Entwicklung in […]
 
Brasilien: 30 Jahre Demokratiebewegung

03.12.2013 | Brasilien in anderen Medien |
„Massenproteste wie jüngst beim Confed-Cup gehören zur politischen Kultur Brasiliens. Es begann vor 30 Jahren, als Millionen von Menschen noch während der Militärdiktatur für freie Wahlen auf die Straße gingen.“ (dw.de) Mehr […]
 
Erdölgeschäft: erster Vertragsabschluss mit Konsortium

03.12.2013 | Wirtschaft |
Die brasilianische Präsidentin nahm gestern (02.12.) an der ersten Vertragsunterzeichnung für die Nutzung und Ausbeutung der sogenannten Pré-Sal-Schicht  im Block Libra teil. Dabei kommentierte sie, dass der Geschäftsabschluss Beweis dafür sei, […]
 
Neuer Konflikt im Amazonas

03.12.2013 | Politik |
Ein neuer Konflikt zwischen indigenen Gruppen aus dem Vale do Javari an der peruanischen Grenze und Erdgas fördernden Unternehmen spitzt sich zu. In einer öffentlichen Anhörung in der brasilianischen Abgeordnetenkammer drohte der Sprecher der Vertretung indigener Völker […]
 
Regierung genehmigt 35 Mio. Reais für Wasserversorgung

02.12.2013 | Politik |
Das brasilianische Integrationsministerium (Ministério da Integração Nacional) und die Regierung des Bundesstaates Ceará werden heute offiziell zwei Projekt für die Installation von 160 Systemen zur Wasserversorgung in 60 Gemeinden des […]
 
Brasilien investiert 1,3 Mrd. Reais in Maßnahmen gegen Aids

02.12.2013 | Politik |
Das brasilianische Gesundheitsministerium kündigte am gestrigen Weltaidstag neue Maßnahmen zur Aidsbekämpfung an. Ab 2014 wird das Pilotprojekt starten mit Investitionen in Höhe von 1,3 Milliarden Reais. Ausgewählt wurden die Bundesstaaten Rio […]
 
Bildung ist zweithäufigster Grund für Verschuldung

02.12.2013 | Wirtschaft |
Bei der Privatverschuldung Brasiliens hat Bildung dem Auto und der Immobilie den Rang abgelaufen. Wie eine Studie des auf Stellenvermittlung spezialisierten Unternehmens Vagas zeigt, ist Bildung der zweithäufigste Grund sich zu verschulden. Während […]
 
Brasilien: Ungleichheit bei Einkommen wie vor Regierung Lula

02.12.2013 | Wirtschaft |
Die soziale und wirtschaftliche Ungleichheit Brasiliens hat nach einer neuesten Untersuchung in den letzten acht Jahren leicht abgenommen. Dennoch ist der Einkommensunterschied zwischen arm und reich noch immer dramatisch. Während die einkommensschwächsten zehn […]
 
Hohe Strafen gegen Banken bedrohen Brasiliens Wirtschaft

30.11.2013 | Brasilien in anderen Medien |
„Brasilien hatte in der Vergangenheit mit einer extrem hohen Inflation zu kämpfen. Die könnte das Land nun wieder einholen: Das Oberste Gericht des Landes beschäftigt sich mit Klagen von Sparern gegen zahlreiche Banken. Das Urteil könnte den Staat und die Geldinstitute Milliarden Euro kosten und das […]
 
Fußball-WM in Brasilien: „Der Protest wird explodieren“

30.11.2013 | Brasilien in anderen Medien |
„In Brasilien organisiert sich der Widerstand gegen die Fußball-WM 2014. Erstmals könnte ein globales Sportspektakel breitflächig als Plattform für den Sozialprotest eines Landes genutzt werden.“ (FAZ.net) Mehr […]
 
Fotoserie über Brasiliens Megacity: Der Wahnsinn heißt São Paulo

29.11.2013 | Brasilien in anderen Medien |
„”São Paulo ist dreckig, überbevölkert, und je weiter man rausfährt, desto grauer wird es”: Der World-Press-Award-Preisträger Carlos Cazalis hat einen neuen Bildband veröffentlicht. Seine Fotos zeigen unermesslichen Luxus, bittere Armut und den Wahnsinn der brasilianischen Millionenmetropole.“ (Spiegel […]
 
Gescheiterte Geldpolitik: Über Brasilien braut sich ein Sturm zusammen

29.11.2013 | Brasilien in anderen Medien |
„Brasilien hat nach nur eineinhalb Jahren wieder einen zweistelligen Leitzins. Damit ist die Geldpolitik, die Präsidentin Dilma Rousseff seit Amtsantritt vor knapp drei Jahren verfolgt hat, gescheitert.“ (NZZ.ch) Mehr […]

Quelle: BrasilNews