Dieses Blog durchsuchen

Wird geladen...

26 März 2011

Die brasilianische Regierung versucht, Ausgaben der Brasilianer auf Auslandsreisen einzudämmen

Brasilianer sind reiselustig, ihre Ausgaben für und auf Auslandsreisen haben sich in den ersten zwei Monaten dieses Jahres gegenüber dem Vorjahresvergleichszeitraum um 38 % gesteigert, auf 3,07 Mrd. US$. Ausländische Besucher Brasiliens haben ebenfalls mehr Geld im Land gelassen als vorher, ihre Ausgaben stiegen um 8,5 %. Damit wuchs das Defizit des Reisekontos auf 1,91 Mrd. US$, 66,7 % mehr als der Wert per Ende Februar 2010.

Dagegen lässt sich etwas tun und die Regierung zögerte nicht, die Steuer auf Finanzoperationen IOF - Imposto sobre Operações Financeiras für Einkäufe im Ausland, auch über das Internet, wird kommenden Montag von 2,38 auf 6,38 % erhöht.

Der starke Real verführt natürlich zum Ausgeben, ob die Steuererhöhung etwas dagegen ausrichtet, wird sich zeigen:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen