Dieses Blog durchsuchen

Wird geladen...

17 August 2014

Peinliche Verwechselung

"Trotz der "historischen Krise" schloss Gouverneur Gilberto Kassab der rechtssozialdemokratischen PSDB am vergangenen Samstag eine Wasserrationierung aus und bezeichnete diese als "unverantwortlich". Kassab versicherte, dass seine Regierung die Versorgung bis zur Regenzeit Ende des Jahres garantieren könne. Kritiker werfen ihm vor, eine Rationierung hinauszuzögern, um politischen Schaden im Vorfeld der Wahlen abzuwenden. Im Oktober kandidiert Kassab um die Wiederwahl zum Gouverneur gegen den Kandidaten der Arbeiterpartei PT, Alexandre Padilha." So liest man es im Artikel
Wasserkrise in São Paulo verschärft sich im
Startseite Portal amerika21.de - Nachrichten und Analysen aus Lateinamerika und der Karibik

Dumm gelaufen, denn der Ministerpräsident des Bundesstaates São Paulo ist nicht Gilberto Kassab von der PSDB, sondern Geraldo Alckmin von dieser Partei.

Gilberto Kassab war bis zum 1.1.2013 der Oberbürgermeister der Stadt São Paulo, sein Amtsnachfolger ist Fernando Haddad von der PT. Gilberto Kassab ist Mitglied der PSD, vorher war er Mitglied der Parteien PL, PFL und DEM.

Zur Wahl zum Ministerpräsidenten im Oktober 2014 stellt sich Alexandre Padilha von der PT, aber gegen Geraldo Alckmin.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen