Dieses Blog durchsuchen

Wird geladen...

15 November 2015

Freitag, der Dreizehnte: Stromausfall

In der Nähe meines Hauses wurde ein Strommast ausgetauscht, dabei wurde mein Internetglasfaserkabel zerrissen und nach meiner Beschwerde auch zwei Tage später repariert. Dann kann ein Unwetter und entwurzelte etliche Bäume, was mir am 13.11.2015, einem Freitag, gegen 20:00 zu einem zweiten Stromausfall verhalf. Am nächsten Morgen hatte ich immer noch keine Elektroenergie, aber sah einige hundert Meter entfernt dieses schöne Beispiel zum Wohl der Allgemeinheit arbeitenden Menschen:




Das sah für mich ganz überzeugend und kompetent aus und ich fuhr zufrieden nach Hause. Allerdings baute sich diese Zufriedenheit ab, nach dem es 20:00 wurde und der Stromausfall schon 24 h dauerte. Also schickte ich eine SMS an die Elektroauto, die mir auch sofort antwortete. Was bedeutet, dass ein Computerprogramm meine Einheitsnachricht "STROMAUSFALL, INSTALLATIONSNUMMER" richtig deutete und mir eine Protokollnummer schickte. Damit war das eingetreten, was in vielen Unternehmen passiert. Jemand schickt eine E-Mail und damit ist die Angelegenheit für ihn erledigt. Nur in realiter ist natürlich nichts passiert. Und das war auch hier der Fall. Am Sonntag wachte ich morgens vom Licht der Sonne bestrahlt auf, das Licht meiner elektrischen Lampen ließ immer noch auf sich warten. Am Abend sprach ich mit meinem Nachbarn, dessen Grundstück an der Rückseite an meines stößt und dieser sagte mir, dass er das EVU schon 8 mal angerufen habe und er zeigte mir auch den Fehler, den er gemeldet hatte:

Beim Auswechseln des Mastes wurde nämlich nicht nur meine Internetverbindung gekappt, sondern auch vergessen, Distanzstücke zwischen den Kabeln zu befestigen, was zu einem Kurzschluss und in der Konsequenz zum Stromausfall in 5 Häusern führte. Und für 5 Häuser reißt sich die Elektroauto nicht die Beine aus. Als ich noch mit dem Nachbarn vor dessen Haus stand, kam nach dem Motto "Spät kommt Ihr, doch Ihr kommt, Graf Isolan!" die Rettung:

Um um 18:20 gingen dann die Lichter wieder an, nach 46 h Stromausfall mit der schönen Konsequenz, dass ich den Inhalt eines Gefrierschrankes und zweier Kühlschränke entsorgen kann, ohne dass die Hausratversicherung einspringen will. Und wie es der Zufall will, habe ich gerade meine Stromrechnung bezahlt, 815 R$ - vor wenigen Monaten habe ich mit höherem Verbrauch weniger als die Hälfte bezahlt! Dank sei Dilma, die in ihrer übergroßen Weisheit den Elektroenergiesektor destabilisiert hat.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen