Dieses Blog durchsuchen

Wird geladen...

05 November 2011

Die Bibliophilen São Paulos

haben ein schweres Leben, denn angeblich hat Buenos Aires mehr Büchereien als ganz Brasilien. Aber in São Paulo gibt es sehr gute Büchereien, in jedem Einkaufszentrum findet man welche - im Gegensatz zu vielen Städten mit z.B. 50.000 Einwohnern wie Taquaritinga, wo man sogar Mühe hat, eine überregionale Zeitung zu finden.
Aber die Bibliotheken in São Paulo leiden, ihr Bücherbestand geht jährlich um 86.700 Bände zurück. Zwischen 2006 und 2010 verschwanden aus 70 Bibliotheken unserer Stadt 347.000 Bücher! 2006 fand man noch 2,88 Mio. Bücher in diesen Bibliotheken, letztes Jahr waren es trotz einiger Neuzugänge nur noch 2,53 Mio. Es gibt übrigens 107 öffentliche Bibliotheken in São Paulo, 54 davon sind Stadtteilbibliotheken. Die UNESCO empfiehlt 2 Bücher pro Einwohner, die die Bibliotheken bereitstellen sollten, in São Paulo sind es 0,26 - ohne die Bücher zu zählen, die die fleissigen Leser nicht zurückgegeben haben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen