Dieses Blog durchsuchen

Wird geladen...

21 Februar 2012

122,3 Mrd. R$ bzw. 54 Mrd. € kostet der Gütertransport und die Lagerung jährlich in Brasilien!

15 % sind davon nach einer Studie der FIESP unnötig, d.h. 17 Mrd. R$ werden jährlich aus dem Fenster geworfen, weil viele Strassen (sau)schlecht sind, die Hafenausrüstung veraltet, die Güterzugkapazität immer noch unzureichend, die Lagergebühren hoch, aber die Bürokratie auf Hochform. Bürokratie heisst hier nicht umsonst im Volksmund burrocracia anstelle des korrekten burocracia. Burro bedeutet übrigens Esel, was Sie sich sicher schon gedacht haben.

Hier ein berühmt - berüchtigtes Beispiel: Ein Container, der 17.000 km von China nach Brasilien auf dem Seeweg befördert wird, verursacht Transportkosten von 2.000 R$ (oder 1.200 US$). Dann wird dieser Container vom Hafen Santos per LKW in's 77 km entfernte São Paulo gebracht und dies kostet ebenfalls 2.000 R$. Logik???

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen