Dieses Blog durchsuchen

Wird geladen...

14 Februar 2014

Deitsche Sprak, schwere Sprak

Ich werde anfangen, die Variationen zu sammeln, die meinem Namen Karlheinz Naumann zugemutet werden, heute nur 2 Beispiele: Kallinz Naunann und Norman. Norman kommt daher, dass meistens niemand weiss, welcher Teil des Namens Vor- und welcher Nachname ist. Meine deutschen Kunden schütteln dann immer den Kopf, wenn ich einfach mit Naumann angeredet werde. Andere Länder - andere Sitten. Aber ich habe am Anfang in Brasilien selbst Schuld gehabt, auf die Frage nach meinem Namen antwortete ich nämlich nicht korrekterweise Karlheinz, sonder Naumann. Aber nome ist eben gebräuchlicherweise der Vorname in Brasilien und wenn dann aus Naumann ein Norman wird, hat der Brasilianer nur interpretiert, weil er wahrscheinlich davon ausgegangen ist, dass bei meiner akzentbehafteten Aussprache mein Vorname tatsächlich Norman sei.

Eben erhielt ich eine E-Mail mit dieser Variante:
     Naumamm,
     Tudo bem ? ...
Ja, kann ich da nur resignieren, alles gut!

Und am 13.3.14 bekam ich eine E-Mail aus den USA: "Dear Mr. Nawmann..."
Mein Freund Christian V. Schmehlik, Spanier österreichischer Herkunft würde jetzt sagen: "Soll sein..."

1 Kommentar: