Dieses Blog durchsuchen

Wird geladen...

15 Mai 2015

Presseschau Brasilien

Rio de Janeiro sitzt auf mindestens 1,2 Mrd. Reais Schulden 
15.05.15

Die Gesamtschulden von Rio de Janeiro aufgrund von Lieferantenrechnungen eine Summe von 1,2 Milliarden Reais erreicht, wie das Sekretariat für Finanzen des Staates Rio de Janeiro in einer Mitteilung vermeldete. Dabei sind alle Bereiche der Regierung des Bundeslandes betroffen. Der Abgeordnete Luiz Paulo Corrêa da Rocha (PSDB) geht in einem Bericht allerdings von einer Summe Weiterlesen...
Weitersagen:  

Parlamentspräsident Cunha: Vorwurf der Erpressung von Unternehmen 
15.05.15

Im Korruptionsprozess um den Mineralölkonzern Petrobras hat der Hauptzeuge Alberto Youssef erneut schwere Vorwürfe gegen den konservativen Politiker und Parlamentspräsidenten Eduardo Cunha (PMDB) erhoben. Dieser habe laut Youssef von privaten Firmen im Gegenzug für Aufträge der staatlichen Petrobras Geld erpresst, wie die Zeitung O Estado de São Paulo berichtet (13.5.). Youssef bekräftigte vor Gericht seine Weiterlesen...
Weitersagen:  

Industrieproduktion im März: Bahia sticht positiv hervor 
13.05.15

Im März ist die industrielle Produktion in Brasilien an fünf von 14 befragten Standorten zurückgegangen, wie das brasilianische Statistikamt IBGE berichtet. Der Rückgang ergibt sich aus der Relation zur durchschnittlichen Industrieproduktion, die vor einer Woche ein Minus von 0,8 Prozent aufwies. Laut der monatlichen Befragung des IBGE ist der stärkste Rückgang in folgenden Regionen zu Weiterlesen...
Weitersagen:  

Getreideernte 2014/2015 ergibt wohl 202,23 Mio. Tonnen 
13.05.15

Laut der Bundesversorgungsgesellschaft Conab wird die Getreideproduktion im Erntezeitraum 2014/2015 bei 202,23 Millionen Tonnen liegen. Damit ist das erwartete Volumen um 1,54 Millionen Tonnen angestiegen, oder 0,76 Prozent gegenüber der ersten Einschätzung. Im April noch ging die Conab von einer Getreideernte von 200,7 Millionen Tonnen aus. Nach Angaben der Gesellschaft ist der Anstieg durch den Weiterlesen...
Weitersagen:  

Mitarbeiter des Außenministeriums treten in Streik 
12.05.15

Beim Streik der Mitarbeiter des Ministeriums für Außenbeziehungen, der am Dienstag (12.3) in Brasilien und im Ausland begonnen hat, geht es um die pünktliche Zahlung von Wohngeld im Ausland und eine Lohnerhöhungen von Büroassistenten, Diplomaten und Beamte im Außenministerium. Botschaften und Konsulate im Ausland mit Zeitzone vor Brasilien, in Afrika, Asien, Europa und Ozeanien haben Weiterlesen...
Weitersagen:  

Wirtschaftsklima in Lateinamerika trübt sich ein 
12.05.15

Das Wirtschaftsklima in Lateinamerika hat sich zwischen Januar und April verschlechtert, obwohl es im Rest der Welt zu einer Verbesserung kam. Das geht aus der Studie „Wirtschaftsklima in Lateinamerika“ der brasilianischen Universität FGV in Zusammenarbeit mit dem deutschen Ifo-Institut hervor. Laut der Veröffentlichung ist der Index um 5,3 Prozent innerhalb der ersten vier Monate dieses Weiterlesen...
Weitersagen:  

Benzin in Brasilien wieder günstiger als im Ausland 
11.05.15

Benzin ist in der vergangenen Woche in Brasilien wieder günstiger geworden als in anderen Ländern aufgrund des kürzlichen Preisanstiegs des Barrel auf dem internationalen Markt und der weiterhin schlechteren Stellung des Real zum Dollar – eine schwierige Situation für das Erdölunternehmen Petrobras für eventuelle neue Verhandlungen zu Importen von Treibstoff. Der Durchschnittswert von Benzin in Weiterlesen...
Weitersagen:  

Petrobras klagt auf Schadensersatz in Milliardenhöhe 
11.05.15

Der Petrobras-Konzern hat sich entschieden, in mehreren Verfahren des Korruptionsskandals als Nebenkläger aufzutreten. Die brasilianische Bundesstaatsanwaltschaft hatte im März gegen Bauunternehmen und ehemalige führende Mitarbeiter der betreffenden Unternehmen Anklage wegen Kartellbildung und Korruption erhoben (BrasilNews berichtete, 12.03.2015). Die betroffene Petrobras will nun auf Schadensersatz in Milliardenhöhe klagen, wie die Zeitung Valor Econômico in ihrer Wochenendausgabe berichtete Weiterlesen...
Weitersagen:  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen