Dieses Blog durchsuchen

Wird geladen...

06 Januar 2012

Für wen in Brasilien war 2011 ein gutes Jahr?

Für den, der in Gold investiert hatten! Dankenswerterweise hat Miguel de Oliveira, Vizepräsident von ANEFAC  (Associação Nacional dos Executivos de Finanças, Administração e Contabilidade) zusammengestellt, welche Anlage letztes Jahr wie rentabel war, hier seine Tabelle:


Die Nettorendite ist die Bruttorendite nach Abzug der Inflation, die 6,5 % in 2011 betragen hat, und der Gebühren und Steuern für die jeweilige Anlageart. Die Fonds nehmen meist 0,5 % für die Verwaltung des fremden Geldes und die Ertragssteuer beträgt 22,5 % bei CDBs, festverzinslichen Wertpapieren (Fundo de Renda Fixa) und Dis unter 180 Tagen.

Das Sparbuch kann man vergessen - typisch für die Banken, die auf geschuldetes Geld Zinsen von 25 und (teilweise wesentlich mehr) Prozent im Jahr aufschlagen. Ja, und von den Aktien schweigen wir besser ganz, der Ibovespa - Index zeigt einen satten Verlust, wenn auch im Einzelfall mit Aktien durchaus Geld zu verdienen war. Leider wissen die wenigstens Menschen, mit welchen -  es sei denn, sie sind mit den richtigen Bankdirektoren verheiratet. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen