Dieses Blog durchsuchen

Wird geladen...

01 April 2014

TAM schiesst den Vogel ab...

...und es ist kein Aprilscherz, leider. Seit heute ist die Fluglinie nicht mehr in der Star Alliance, was schlecht für LH- Vielflieger ist, aber damit kann man leben. Womit man schwerer leben kann, sind die unvorhergesehenen Verspätungen. Ich schreibe dies hier auf dem Flughafen in Guarulhos, während ich auf meinen Flug nach Asunción warte. Der sollte um 11:35 losgehen, wobei als Einsteigezeit auf meiner Bordkarte 10:15 vermerkt ist; warum, weiss niemand, vielleicht aus einem falschen Sicherheitsgefühl heraus. Aber TAM hat eben angekündigt, dass mein Flug erst um 12:50 losgeht, das ist schon zuviel an Sicherheitspolster. Also, warum überhaupt planen? Lasst die Flugzeuge doch warten und schickt sie los, wenn sie voll sind! Dann spart man sich die ganze Planung, die sowieso nie funktioniert.

Leider habe ich die Lounge schon verlassen, ich wollte eben pünktlich sein. Dafür sitze ich jetzt hart und das verhindert, dass ich einschlafe. Schade eigentlich, denn ich habe wegen des Verkehrs das Haus um 7:00 verlassen, weil ich dachte, Flugzeuge warten nicht. Jetzt weiss ich, dass Passagiere sehr wohl warten.

Vor mir steht eine uniformierte Dame, die einigen koreanischen Passagieren auf Englisch erklärt, was los ist. Und dann sagte sie den denkwürdigen Satz: "From TAM you never know!" Weitere Kommentare meinerseits sind damit wohl überflüssig. Eben sagte die Dame noch "I am not from TAM!", sie beisst also nicht die Hand, die sie füttert, hat aber ein natürliches Schamgefühl.

Das fehlt den jungen Damen und Herren von der TAM, von denen ca. 10 am Zugang zum Flugzeug standen, aber die Passagiere mit einem einzigen Hinweis auf die erwähnte Abflugzeit von 12:50, aus der dann 14:10 wurde, abspeisten, Kritik an dieser Informationspolitik lautstark abwiesen und ansonsten durch Untätigkeit glänzten. So, liebe TAM, bekommt GOL mehr Passagiere, mich zum Beispiel. Wenn ich schon keine LH-Meilen mehr bei der TAM  bekomme, kann ich auch eben so gut keine LH-Meilen bei GOL bekommen.

Übrigens entschuldigte sich der Flugkapitän, der mit seiner Crew ebenfalls warten musste und zunächst auch nicht wusste, warum, bei den Passagieren, die man kurz zuvor zwar in den Finger schickte, dann aber noch mal 10 Minuten warten liess, weil das Flugzeug noch nicht gesäubert worden war. Der Grund für die Verspätung war die Tatsache, dass TAM nicht darauf vorbereitet war, mehr als 10 brasilianische Rollstuhlfahrer zu transportieren, die in Chile an einem Sportereignis teilgenommen hatten. Hätte man dies den Passagieren vorher gesagt, hätten diese sicher Verständnis gehabt - aber fast 3 Stunden Verspätung wegen einer logistischen Komplikation spricht trotzdem nicht für TAM.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen