Dieses Blog durchsuchen

Wird geladen...

03 Oktober 2015

Brasiliens Industrie wird abgeschafft

oder schafft sich selbst ab. Sei es wie es sei, das sind die Fakten:
Diese Graphik mit Daten des IBGE zeigt die Entwicklung des saisonbereinigten Industrieproduktionsindexes von August 2013 bis August 2015. Der Mittelwert des Jahres 2012 dient dabei mit dem Wert 100 als Ausgangsbasis.

2004 betrug der Anteil der Industrie am BIP noch 17,4 %, letztes Jahr waren es nur noch 10,9 % und wenn es so weiter geht, werden es Ende 2015 weniger als 10 % sein. Leider kann man der Regierung und auch der Industrie selbst nicht mehr WEHRET DEN ANFÄNGEN zurufen, denn wir sind schon längst im Prozeß der Deindustrialisierung. Lesen Sie mehr dazu in den Brasilientexten von Klaus Hart, der mich vor einiger Zeit zum Thema Korruption interviewt hat und im Artikel Politik hindert Autobauer am erfolgreichen Export.

Da kann auch der zur Zeit positive Außenhandelssaldo nichts daran ändern, denn wir haben nur deshalb einen Überschuss, weil der Export weniger zurückgegangen ist als der Import und die Binnennachfrage insgesamt weniger geworden ist.

Ceterum censeo Carthaginem esse delendam oder auf die heutige Zeit übertragen: Im Übrigen bin ich der Meinung, dass diese Regierung abgelöst werden muss! Sonst schafft sich unsere Industrie noch wirklich komplett ab! Das dies auch bei der jetzigen Regierung nicht sein muss, zeigt das Beispiel der brasilianischen Landwirtschaft, die einen Rekord nach dem anderen aufstellt. Aber diese hat auch gewaltig modernisiert in den letzten Jahren, angefangen bei der Züchtung von neuen Pflanzensorten bis hin zum Einsatz automatischer Saat- und Erntemaschinen:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen