Dieses Blog durchsuchen

Wird geladen...

28 Dezember 2011

Der schwache Dollar (und der schwache €) machen es möglich!

Brasilien hat Grossbritannien 2011 überholt und wird in 2012 als sechstgrösste Wirtschaftsmacht der Erde eintreten, wenn man das BIP zum Massstab aller Dinge nimmt. Allerdings gilt das nicht, wenn man das BIP auf die Einwohnerzahl umrechnet, denn hier zeigt sich die alte Weisheit, dass man auch reich werden kann, wenn man an viele wenig verkauft. Und wenn man wie Brasilien viele Einwohner hat, nämlich ca. 192 Mio., dann sind auch 2,5 Billionen US$ auf diese umgelegt nur noch 13.021 US$/Kopf. Die neue Rangfolge des BIP ist USA, China, Japan, Deutschland, Frankreich und Brasilien. Sie wird sich wahrscheinlich in ein bis zwei Jahren wieder ändern, wenn Brasilien Frankreich überholt. Die Chancen dafür stehen gut für Brasilien, das Land will 2012 um mindestens 3,5 % wachsen. Aber bis das Prokopf-BIP auf westeuropäischem Niveau ist, werden wohl noch einige Jahrzehnte verstreichen. Und man darf nicht vergessen, das in der Zwischenzeit die Europäer nicht schlafen und ihre eigenen Werte auch verbessern wollen und hoffentlich werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen