Dieses Blog durchsuchen

Wird geladen...

21 Dezember 2011

Die Regierung macht Ernst mit der Entbürokratisierung

Schiffs- und Flugreisende, die aus dem Ausland nach Brasilien zurückkehren, können aufatmen. Sie können künftig ihren Kugelschreiber wegpacken, denn sie müssen ab 1.1.2012 nicht mehr die Zollerklärung über ihr begleitetes Gepäck ausfüllen. Voraussetzung ist, dass sie im Ausland nur Dinge des persönlichen Bedarfes wie Bücher und Kleidung, eine Kamera, ein Mobiltelefon oder eine Armbanduhr eingekauft haben. Wenn es andere Dinge wie z.B. Laptops waren, muss der Rückkehrer diese angeben, wenn der Wert 500 US$ übersteigt und entsprechend Zoll entrichten. Bei Reisen zu Lande oder über grenzüberschreitende Flüsse ist der Wert geringer und beträgt 300 US$. Zusätzlich können Schiffs- und Flugreisende noch 500 US$ im Duty Free - Shop ausgeben. Ab Jahresmitte sollen eventuelle Zölle per Geldkarte bezahlbar werden können und ab 2013 können Zollerklärungen vielleicht schon mit mobilen Geräten wie Handys oder Tablets abgegeben werden. Hoffentlich gilt das auch für uns ex patriates, die wir mit einem Dauervisum in Brasilien leben. Erst seit kurzem können RNE-Inhaber sich am Flughafen in die Schlange der Brasilianer bei der Passkontrolle einreihen, müssen aber im Gegensatz zu diesen immer noch ein Formular ausfüllen, in dem vermerkt wird, wohin sie reisen und woher sie bei der Rückkehr kommen und welche Flüge sie benutzen - wie jeder ausländische Tourist, der Brasilien besucht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen