Dieses Blog durchsuchen

Wird geladen...

31 Juli 2014

RIO UND SÃO PAULO: GEFÄHRLICH? JA, ABER MIT ABNEHMENDER TENDENZ!

ERRATA: PEROODE soll natürlich PERIODE heißen!Aber leider habe ich die Excel-Tabelle schon gelöscht.

Lesen Sie den Originalartikel in der Zeitschrift EXAME, aus dem ich die Zahlen habe; dort finden Sie auch die Anzahl Mordopfer pro 100.000 Einwohner für 2012 und 1998. Der gefährlichste Bundesstaat war 2012 danach Alagoas mit 65 Mordopfern / 100.000 Einwohner, 1998 waren es noch "nur" 21,8. Der sicherste Bundesstaat war 2012 Santa Catarina, wo die meisten Deutschen ;-) wohnen mit 13 Mordopfern / 100.000 Einwohner (1998: 8, die Situation hat sich 2012 hier also verschlechtert!). Rio und São Paulo liegen naturgemäß dazwischen: 2012 lag Rio bei 28 und São Paulo bei 15 Mordopfern / 100.000 Einwohner; für 1998 sind die Zahlen 55 für Rio und 40 für São Paulo.

Die UNO betrachtet Werte > 10 als epidemisch, also selbst Santa Catarina ist nur in Brasilien Vorbild, die Welt draussen sieht das ganz anders.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen