Dieses Blog durchsuchen

Wird geladen...

04 Oktober 2014

Letzte Wahlprognose

Nach der neuesten Prognose vom Tag vor der morgigen Wahl wird der Gegner Dilma Rousseffs im zweiten Wahlgang am letzten Sonntag im Oktober wohl Aécio Neves und nicht Marina Silva heißen:
Quelle: Datafolha
Und diesen zweiten Wahlgang würde nach heutiger Erkenntnis die jetzige Amtsinhaberin mit deutlichen 8 Prozentpunkten Vorsprung gewinnen. Mal sehen, ob die von unzähligen Dokumenten untermauerten Aussagen des zweiten Kronzeugen im Korruptionsskandal bei Petrobrás, der 10 Mrd. R$ rein gewaschen haben soll (ja, MILLIARDEN, nicht Milliönchen), die noch nicht publiziert wurden, daran etwas ändern werden.

Und das sind die Spitzenkandidaten mit Ihren Parteikollegen:

PT - Arbeiterpartei

PSDB - Sozialdemokraten
Als ich die Fotos aus dem Auto schoss, sah ich auch ein herrliches Wahlplakat mit dem Bild eines Kandidaten mit schwarzem Hut und der denkwürdigen Unterschrift des Anwärters auf einen Sitz als Bundestagsabgeordneter (deputado federal do congresso nacional) der PSDB "Newton - o homen do chapeú", also "Newton - der Mann mit dem Hut" . Ich hoffe, dass dies nicht das einzige nennenswerte Attribut des ehrenwerten Kandidaten ist! Auffällig war übrigens bei meiner etwa 10 km langen Fahrt auf der Stadtautobahn Marginal Pinheiros im Süden São Paulos, dass unter den hunderten von Plakaten (arme Müllmänner!) kein einziges Marina Silva zeigte und nur wenige Aécio Neves, die überwiegende Mehrzahl warb für Dilma Rousseff.

Das übrigens ein Kandidat als Netinho, also Enkelchen - siehe das Kandidatenbild der PT - auftritt, ist in Deutschland schwer denkbar, auch Paulinho da Força, also Paulchen von der Kraft (gemeint ist eine Dachgewerkschaft = Força Sindical), ist sehr unwahrscheinlich, zeigt aber den ungezwungenen, liebenswürdigen Gebrauch von Vornamen in Brasilien.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen