Dieses Blog durchsuchen

Wird geladen...

03 Juni 2015

AMBEV lässt sich nicht von der Rezession beeindrucken und behält Investitionsplan bei

Bernado Paiva, der Firmenchef, sagt deutlich, dass sich der Getränkehersteller langfristig orientiert und höhere Inflation und sinkender Wert der Landeswährung nur vorübergehende Faktoren seien, die seine Investitionsvorhaben nicht beeinträchtigen würden. Dieses Jahr will AMBEV 3 Mrd. R$ investieren. Davon würde man u.a. 2 neue Fabriken in Uberlândia und Ponta Grossa bauen, wobei das Augenmerk nicht auf Kapazitätserweiterung gerichtet sei, sondern auf Prozessverbesserung zum Brauen von Spezialbieren mit höherer Wertschöpfung, die teurer sein würden als die traditionellen Marken Brahma, Antártica und Skol. Brasiliens Brauer brauen ca. 1 Mrd. Liter Bier pro Monat mit in 2015 fallender Tendenz.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen