Dieses Blog durchsuchen

Wird geladen...

01 Februar 2016

Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt!

Und was stört am meisten? Musik, denn die ist, wie schon Wilhelm Busch wusste, mit Geräusch verbunden. Am Sonnabend war ich im Kino und sah mir den 7. Film von KRIEG DER STERNE an, was nur dadurch erträglich wurde, dass meine Frau weiche Tempotücher dabei hatte, die als Ohrenstöpsel brauchbar waren. Ich bin vor Jahren schon vorzeitig aus einem Country & Western Music Festival herausgegangen, weil die Musik meine Organe zum Schwingen brachte, was die neben mir sitzenden Brasilianer absolut nicht störte. Bei Starwars war es nicht ganz so schlimm, aber mein Verdacht hat sich verhärtet, dass Deutsche ein empfindlicheres Gehör als Brasilianer haben oder Brasilianer lauter Musik etwas Besonderes abgewinnen, was mir völlig entgeht.

Heute verließ ich mein Büro vorzeitig, weil sich ungefähr 50 m von meinen 4 Fenstern entfernt, die wegen der tropischen Hitze weit geöffnet waren, eine Karnevalsband niedergelassen hatte und fleißig übte:
video
So sitze ich jetzt bequem zuhause und arbeite hier. Man muss eben einem Übel nur das Beste abgewinnen;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen