Dieses Blog durchsuchen

Wird geladen...

03 Juni 2010

Schnäppchen

Wer seinen noch nicht schulpflichtigen Sohn das Auto einparken lässt, fährt sicher einen VW Touran. In Deutschland sind Sie mit ca. 20.000 € dabei, in Brasilien wird der Wagen für 100.000 R$ oder mit dem Kurs von heute für 45.000 € angeboten. Der Durchschnittsbruttolohn liegt in Brasilien bei ca. 1.200 R$ im Monat, das sind dann 533 €, also ist der Touran nur 84 Monate entfernt vom Normalverdiener, wenn dieser Brutto für Netto verdienen würde und keinen Lebensunterhalt bezahlen müsste. Das sind 7 Jahre! Und Autos werden meist nur über 5 Jahre finanziert und nur die japanischen Wagen bieten 5 Jahre Garantie!

Also haben meine deutschen Kunden recht, wenn sie sich über die hohen Kosten in Brasilien beklagen. Nur können unsere Besucher anschließend in Deutschland wieder hohe Einkommen und niedrige Preise geniessen, während der Brasilianer umgekehrte Verhältnisse vorfindet. Aber wir wohnen ja auch in den Antipoden, da ist dies wohl der natürliche Lauf der Welt. Hoffentlich verstehen auch unsere deutschen Kunden, wenn die brasilianischen Exportpreise in € ansteigen, dass dies kein Mehreinkommen für uns bedeutet, sondern höchstens Wiederherstellung des status quo aus der Zeit, als der € deutlich mehr als 3,20 R$ gekostet hat. Jetzt verharrt der € bei 2,25 R$. Gegenüber dem Höchststand von 3,85 R$ vor einigen Jahren ein Wertverlust von 42 %! Hier der aktuelle Kursverlauf der letzten 12 Monate:

Um übrigens nicht einseitig VW zu zitieren, ein weiteres Beispiel: der Mercedes B 180 Comfort kostet in Deutschland mit 19 % Mehrwertsteuer ab Werk ca. 24.000 €. Hier in São Paulo kostet er 105.000 R$ oder - wieder mit 2,25 R$ = 1,00 € gerechnet - fast 47.000 €, also 96 % mehr; sagen wir ruhig, das Doppelte!!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen