Dieses Blog durchsuchen

Wird geladen...

17 Dezember 2013

Diverses

"...ich hoffe es geht Ihnen gut, so kurz vor den Feiertagen.
Leider wurden die Rechnung versehentlich übersehen, aber jetzt werden sie sofort zur Zahlung angewiesen..."
Diese Zeilen bekam meine Finanzchefin auf ihre Mahnung an einen deutschen Kunden und wir waren schon zufrieden, dass erstens auch in Deutschland etwas schiefgehen kann und zweitens, dass unsere Rechnungen nicht absichtlich übersehen wurden. Da übersieht man auch grosszügig den saloppen Umgang mit der deutschen Sprache, so kurz vor den Feiertagen.

Der Weihnachtsmann hinter Gittern? Gesehen in Interlagos / São Paulo:

Erst sollte der brasilianische TÜV abgeschafft werden, dann sollte er kostenlos (für den Autohalter, nicht für den Steuerzahler) sein und jetzt ist alles wie vor der Oberbürgermeisterwahl, d.h. ZZ = Zwang & Zahlen:



Wie Sie sehen, werden selbst Motorräder dem Abgastest unterzogen. Und von diesen haben wir mehr als genug in São Paulo, hier am deutschen Generalkonsulat:

Das hatte ich gestern aufgesucht, um meinen Pass zu erneuern. Das kostete ca. 70 € und mit Fahrzeit 4 Stunden. Gut, dass ich bis 11:30 abgefertigt wurde, denn um diese Zeit muss der Schalter wegen der brasilianischen Arbeitsgesetze geschlossenen werden, weil die Mitarbeiter ihre vorgeschriebenen Pausen machen müssen. Endlich ist der Einheitsmensch geformt worden, alle werden gleichzeitig müde! Aber der, dessen Bedienung deshalb unterbrochen wurde, darf um 13:00 wieder kommen, ausnahmsweise.

Zurück zum PT-Oberbürgermeister, der die Wahl gewann, weil sein in Führung gelegener Gegenkandidat so unvorsichtig war, über Konditionen im öffentlichen Nahverkehr laut nachzudenken. Der erfolgreiche PT-Kandiat musste anschließend schon einen Rückzieher mit einer Fahrpreiserhöhung machen und hat seitdem nicht viel Glück: Die von ihm eingeleitete exzessive Grundsteuererhöhung, mit der er wegen der nicht erfolgten Fahrpreiserhöhung die Kassen aufbessern wollte, ist vorläufig gerichtlich gestoppt. Und die Taxifahrer, die bisher, wenn sie Passagiere im Auto hatten, die innen liegenden Busfahrspuren benutzen dürfen und die er wegen seiner busfahrenden Wähler von dort vertreiben will, demonstrieren auch schon gegen ihn. Kein schönes Weihnachtsgeschenk für ihn.

Abschließend ein Wort zu Preisen. Uns geht es so schlecht, dass im Shopping Iguatemi, welches ich aufsuchte, um Bargeld aus dem Automaten zu ziehen, weil es mit der Kreditkarte beim Generalkonsulat z.Z. nicht klappt, eine CD mit Weihnachtsmusik sage und schreibe 84 R$ kostet, also heute ca. 26 €. Es gab übrigens nur 2 CDs, eine mit englischen und eine mit italienischen Weihnachtsliedern! Aber wer will schon Weihnachtsmusik hören, wenn die Kassen klingeln, dieser Klang reicht doch, oder???

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen