Dieses Blog durchsuchen

Wird geladen...

07 September 2016

Heute feiert Brasilien seine Unabhängigkeit

von Portugal. Hoffentlich kann es sich auch unabhängig von korrupten Politikern, Richtern, Beamten, Gewerkschaftlern, Unternehmern sowie Künstlern und sogenannten Intellektuellen machen! Das ist nämlich die Vorausetzung dafür, dass die nötigen Reformen umgesetzt werden können. Ein Teil der Politiker versuchte den Präsidenten Temer in den letzten Tagen davon abzuhalten, die Reform der Sozialversicherung vor den Kommunalwahlen am 2. Oktober in Angriff zu nehmen, weil sie befürchten, dass unpopuläre Vorschläge ihre Chancen, gewählt zu werden, vermindern werden. Temer hat dem, auch wegen des Druckes seines Koalitionspartners PSDB, widerstanden und wird das Massnahmenpaket, wie vom früheren Präsidentschaftskandidaten Aécio Neves gewünscht, dem Parlament vor dem Wahltermin vorlegen. Eine der gefürchteten Maßnahmen ist die in den Augen der protestierenden Gewerkschaften und "sozialen Bewegungen" absurde Zumutung, ein Mindestalter von 65 Jahren für den Beginn der Rentenzahlung einzuführen. BRASILIEN, ERWACHE, DAS NEUE JAHRTAUSEND HAT VON 16 JAHREN BEGONNEN! In diesem Zusammenhang soll nicht versäumt werden, auf die Pensionsfonds Petros (Petrobrás), Previ (Banco do Brasil), Funcef (Caixa) und Postalis  (Correios) der Staatsunternehmen zu blicken, die durch korrupte Verwalter 48,7 Mrd. R$ verloren haben. Das entspricht 62,6 % des Fehlbetrages von 77,8 Mrd. R$ aller Pensionsfonds in 2015. Die Staatsanwaltschaft zusammen mit der Bundespolizei untersuchen die Hintergründe bereits im Rahmen der Operation Greenfield. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen