Dieses Blog durchsuchen

Wird geladen...

04 Oktober 2010

Volkes Stimme

hat nicht immer Recht. Rechts auf dem Bild sehen Sie den neuen Abgeordneten mit den meisten Stimmen, 1.353.820! Getroffen hat es den Fernsehclown Tiririca, hoffentlich ein würdiger Vertreter seiner Wähler. Neben ihm sehen Sie das frisch gebackene Parlamentsmitglied Chico das Verduras (Gemüsefränzchen), der mit den wenigsten Stimmen gewählt wurde, aber die kümmerlichen 5.903 haben gereicht. Der neue brasilianische Präsident wird erst am Monatsende feststehen, die Vorhersagen waren falsch, die PT-Kandidatin bekam weniger und die Grünen-Kandidatin mehr als prognostiziert. Das reichte dem Sozialdemokraten, um in die Stichwahl zu kommen und bedeutet eine (vorläufige?) Niederlage für den augenblicklichen Präsidenten.

NACHTRAG vom 5.10.2010: Tiririca muss um seinen Wahlerfolg kämpfen. Ihm wird vorgeworfen, dass er Analphabet sei und daher kein Abgeordnetenmandat ausüben dürfe. Das Internet und die Zeitungen in Brasilien widmen sich mit Eifer diesem Thema. Ob De Gaulle doch recht hatte, als er sagte, dass Brasilien kein ernstzunehmendes Land sei? Klicken Sie in LINK und Sie sehen das Ergebnis der Präsidentenwahl vom 3.10.2010.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen