Dieses Blog durchsuchen

Wird geladen...

13 November 2014

Es gibt auch gute Nachrichten über Brasilien, z.B. dass LOJAS AMERICANAS 4 Mrd. R$ bis 2019 investieren will!

Damit sollen 800 neue department stores eröffnet werden, was praktisch einer Verdoppelung in 5 Jahren entspricht, heute hat das Unternehmen nämlich 893 points of sale in Brasilien. Zwischen 2010 und 2013 hatte das Unternehmen bereits 400 Läden eröffnet. Wenn die neuen Pläne realisiert werden, gibt es künftig Läden dieser Kette in 300 neuen Städten. Heute ist die Firma in 320 Städten präsent. Da Brasilien ca. 5.500 Städte hat, ist noch viel Spielraum für Erweiterungen - vor allem, wenn man bedenkt, dass es Ketten gibt, die nur in Städten unter 50.000 Einwohnern verkaufen und damit im Einzelfall ca. 3 Mrd. R$ Umsatz jährlich erzielen.

Logistiker dürften sich freuen, denn dieser Umsatz kommt nur zustande, wenn die Ware auch beim Kunden ankommt - dazu muss sie bestellt, geliefert, befördert, ausgepackt, gelagert, entnommen, ausgepreist und angeboten und schließlich auch verkauft und dem Kunden in die Hand gedrückt oder geliefert werden.

Diese Entwicklung zeigt aber auch, dass nicht nur Maschinen- und Anlagenbauer und Kfz-Teilehersteller aus Deutschland nach Brasilien kommen sollten, sondern auch vermehrt Hersteller von Konsumgütern, die in Warenhäusern verkauft werden und auch Firmen, die solche Warenhäuser mit Einrichtungen aller Art, z.B. Alarmanlagen, Überwachungskameras, Kühltheken, Displays, Rolltreppen, Parkplatzautomatisierungsanlagen, Läger und Kassenautomaten beliefern.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen