Dieses Blog durchsuchen

Wird geladen...

22 Oktober 2011

Nach Post und Banken

sind jetzt die Flughaefen an der Reihe. Allerdings hat das Personal in Brasília und Guarulhos den am Donnerstag begonnenen Streik schon wieder beendet, nur der Frachtflughafen Viracopos ist noch betroffen. Worum geht es? Nicht um mehr Geld, sondern um nackte Existenzangst. Denn die drei genannten Flughaefen sollen kuenftig nicht mehr von der staatlich Infraero verwaltet werden, die Bundesregierung will sie privatisieren und Verwaltung und Sicherheit einem Konzessionaer anvertrauen. Was offensichtlich den Angestellten des Oeffentlichen Dienstes den Angstschweiss auf die Stirn treibt, die Unbillen der Freien Wirtschaft drohen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen