01 Dezember 2019

FIRMENGRÜNDUNG IN BRASILIEN - DAS RUNDUM SORGLOS - PAKET VON EUROLATINA FÜR GESCHÄFTE IN SÜDAMERIKA

Bei meinen Vorträgen und Firmenbesuchen in Deutschland, Österreich und der Schweiz stelle ich nach wie vor fest, dass das Interesse an Brasilien stark nachgelassen hat; die Schwierigkeiten des Brasiliengeschäftes scheinen unüberwindlich, der Präsident ist ein Nazi und es gibt viele Länder, in denen man - so scheint es auf den ersten Blick - einfacher Geschäfte machen kann. Aber dieser erste Blick täuscht. Denn Brasiliens Regierung besteht nicht aus rechtsradikalen minderheitsverachtenden Umweltschädigern, wie es nicht nur die linke Presse gerne darstellt und Geschäfte in Brasilien sind durchaus möglich, wie es die Anwesenheit von ca. 1.300 deutschen Unternehmen belegt, von denen einige schon über 100 Jahre in Brasilien über eigene Niederlassungen tätig sind. Leider gibt es in Brasilien genug Nestbeschmutzer, die Brasiliens konservative Regierung schlecht darstellen und eigennützig die seit Jahrzehnten überfälligen Reformen von innen heraus bekämpfen, weil sie durch sie Privilegien verlieren, die ihnen lieb und uns teuer sind. Dazu gehören Angehörige des Öffentlichen Dienstes genauso wie viele Gewerkschaftler, Künstler, Intellektuelle und vor allem Berufspolitiker in den Parlamenten und Regierungen der Gemeinden, der Länder und des Bundes.

In Wirklichkeit ist das Interesse an Brasilien nach wie vor vorhanden und es gibt auch keine nachvollziehbaren Gründe dafür, dass dies anders sein sollte. Schließlich ist Brasilien eine Oase der Ruhe, wenn man andere südamerikanische Länder betrachtet und die wirtschaftlichen, politischen und sozialen Verhältnisse in Brasilien sind besser als zur Zeit der kriminellen Arbeiterparteiregierung, die das Land in die tiefste Rezession seit Menschengedenken gestürzt hat. Der riesige Binnenmarkt Brasiliens mit über 210 Millionen Einwohner hat aber nicht aufgehört zu existieren, weil die Regierung nicht mehr sozialistisch ist. Brasilien gehört immerhin nach wie vor zu den zehn größten Wirtschaftsnationen dieser Erde und Präsident Bolsonaro, sein Wirtschaftsminister Guedes und sein Justizminister Moro, um die bekanntesten Kabinettsmitglieder zu nennen, tun alles, um die Position des Landes und die Lebensbedingungen seiner Einwohner zu verbessern! Und diese Patrioten verdienen es nicht, als rechtsextrem oder rechtsradikal eingestuft zu werden.

Damit das gewaltige Potential Brasiliens auch von risikoscheuen ausländischen Unternehmern genutzt werden kann, hat EUROLATINA das
geschnürt, welches es auch kleinen und mittleren Firmen erlaubt, in Brasilien mit einem eigenen Tochterunternehmen tätig zu werden. Auf unserer neuen HOMEPAGE erwähnen wir das Programm:

Was ist die Neuigkeit? Wer immer Ihnen auch anbietet, eine Firma für Sie zu gründen, der macht meist nur die halbe Arbeit. Es reicht eben nicht, eine Firma anzumelden und zu registrieren. EUROLATINA hilft Ihnen umfassend:
  1. Wir recherchieren für Sie den Markt und stellen sicher, dass Ihre Produkte gefragt und wettbewerbsfähig sind
  2. Wir stellen fest, wo Ihre Kunden sitzen, was diese erwarten und sagen Ihnen, welche Tropikalisierung Sie eventuell an Ihren Produkten vornehmen müssen
  3. Wir organisieren und betreuen für Sie Messeauftritte und Kundenbesuche, damit Sie sicher sein können, dass Sie keine Luftschlösser bauen
  4. Wir überlassen Ihnen weisungsgebundenes Vertriebspersonal, angestellt bei EUROLATINA, mit dem Sie erste Umsätze machen, die stetig mit unserer Hilfe ausgebaut werden
  5. Wir sind für Ihre Verkäufer das back office und kümmern uns z.B. um die Lokalisierung Ihrer Vertriebsunterlagen, um Kundenrecherchen und -ansprache, um Logistik, selbst um die Spesenabrechnung Ihrer Verkäufer
  6. Wenn Sie sicher sein können, dass sich eine eigene Gesellschaft bezahlt macht, geben Sie uns eine Vollmacht und wir gründen Ihre Tochterfirma und übergegeben Ihnen diese geschäftsfähig
  7. Alle vorbereitenden Tätigkeiten erledigen wir vor Ort, selbst die Suche nach einer Geschäftsadresse und nach Personal
  8. Wenn Sie wollen, benötigen Sie in der Anfangsphase kein eigenes Personal, wir übernehmen als Dienstleister die Verwaltung Ihrer brasilianischen Firma von der Buchhaltung über den Zahlungsverkehr bis hin zur Rechnungsstellung und Logistik
  9. Sobald es sich rechnet, können Sie z.B. die bei uns angestellten Verkäufer übernehmen und so mit überschaubarem Risiko Ihre Präsenz in Brasilien ausbauen und festigen
  10. Die dann nötige Personalverwaltung einschließlich Lohn- und Gehaltsabrechnung übernehmen wir natürlich für Sie
Sie sehen, das Risiko ist gering, Sie müssen nicht Portugiesisch lernen und sich auch nicht mit brasilianischem Steuerrecht herumschlagen, dafür haben wir unsere Spezialisten, die dies für Sie tun. Testen Sie uns oder fragen Sie nach Referenzen!


Keine Kommentare:

Kommentar posten