15 Dezember 2019

Schwere Zeiten für die Landlosenbewegung in Brasilien



Caroline de Toni, Anwältin mit Spezialisierung in Öffentliches Recht, ist Abgeordnete der PSL für Santa Catarina im Bundesparlament. Sie hat die hier gezeigte Aufstellung der Anzahl von Landbesetzungen der MST jeweils im ersten Amtsjahr der letzen vier Präsidenten veröffentlicht. Diesen Erfolg Bolsonaros erwähnen die Medien nicht. Endlich hat Brasilien einen Präsidenten, der das Recht achtet und Gerechtigkeit erzwingt. Er sagte dazu "Das Privateigentum ist heilig. Der Staat hat die Pflicht, es zu bewahren." Nur so kann Brasilien der Welt zeigen, dass die Regierung Rechtssicherheit wünscht und dass ein ausländischer Investor ohne Angst sein Geld in Brasilien anlegen kann.

Keine Kommentare:

Kommentar posten