Dieses Blog durchsuchen

Wird geladen...

13 April 2011

IT: Brasilien auf Platz 56

Das Weltwirtschaftsforum hat seine Technologierangliste für 138 Länder veröffentlicht, danach liegt Brasilien abgeschlagen nur auf Platz 56, rückte also 5 Plätze vor. Zwei andere "Brics" stehen besser da, China ist die Nummer 36 und Indien die Nummer 48, nur Russland liegt mit Platz 77 hinter Brasilien. Die vordersten Plätze sind:

  1. Schweden
  2. Singapur
  3. Finnland
  4. Schweiz
  5. USA
  6. Taiwan
  7. Dänemark
  8. Kanada
  9. Norwegen
  10. Südkorea
Dass sich Deutschland nicht unter den ersten zehn Ländern befindet wundert mich nicht, wenn ich daran denke, dass die Telecom 3 Monate gebraucht hat, damit meine Tochter nach einem Umzug wieder E-Mail-Zugang hatte.

In Südamerika liegen Chile (39) und Uruguay (45) übrigens vor Brasilien. Der schlechte Platz Brasiliens ist verdient, denn unsere Mobiltelefon- und Breitbandinternetdienste gehören zu den teuersten der Welt - und nicht unbedingt zu den besten.

Aber das wird sich ändern, denn Foxconn kommt. Nach Zeitungsberichten von heute will die Firma 12 Mrd. US$ in Brasilien investieren und unter anderem iPads und berührungsempfindliche Bildschirme herstellen. Dazu will man 100.000 Mitarbeiter einstellen. Komisch, dass man für soviel investiertes Geld keine automatische Fertigung bekommt und 100.000 Leute braucht, wo doch der ganze Sektor heute nur 175.000 Menschen beschäftigt. Die Foxconn-Aussage hört sich wie Wahlkampf an.

Auf jeden Fall lobenswert, dass die Regierung im Lande hergestellte Tablettcomputer wie das iPad steuerlich wie Laptops und PCs behandeln will. Dass dann ein iPad aber nur 500 R$ kosten wird, wage ich - wie die obigen Zahlen - stark zu bezweifeln. Die Steuervorteile wären 3 % IPI anstelle 15 % und - in São Paulo - 7 % ICMS anstelle 18 %. Das iPad II ist in Brasilien noch nicht erhältlich, aber ab November soll es vor Ort montiert werden. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen