Dieses Blog durchsuchen

Wird geladen...

19 April 2011

Itaú Seguros, die Versicherung meiner (Alb)Träume

Haben Sie schon mal ein Auto versichert? Dann lesen Sie mal diesen Fall. Da unterschreibt die Eigentümerin eines schon einige Jahre alten Pritschenwagens eine teure Versicherung bei Itaú Seguros, ca. 10 % des Fahrzeugwertes, und erhält am 18.4. eine vorgedruckten Brief mit Datum vom 8.4., in dem ihr mitgeteilt wird, dass die Versicherungsgesellschaft den Wagen nicht versichern will und dieser ab Briefdatum nur noch zwei Arbeitstage versichert sei. Und dies, obwohl die Versicherungsgesellschaft vorher eine sogenannte vistoria machte, also das Fahrzeug eigens begutachtete, um sich von seiner Existenz und seinem Zustand zu überzeugen.
Am 19.4. wurde der Makler eingeschaltet, der zunächst nichts davon wusste und dann innerhalb von Minuten bei der Porto Seguros eine Versicherung zu den gleichen Bedingungen wie vorher abschloss.  Bei wem wird die Dame wohl im nächsten Jahr die Versicherung erneuern?

Hier eine Kopie des erwähnten Schreibens:
PS: Es sind übrigens wegen der Rechtschreib"reform" beide Schreibweisen möglich, Albtraum und Alptraum.
PS.PS: Devolução de Proposta heisst übersetzt Rückgabe eines Vorschlages. So weit sind wir schon gekommen, dass Kunden ihrer Versicherungsgesellschaft vorschlagen, ein Auto zu versichern. Von wegen König Kunde, dem die Versicherungsgesellschaft vorschlägt, dessen Auto zu versichern! Aber in der Werbung sieht das ganz anders aus. Deshalb können sich viele Firmen und (nicht nur unsere) Regierungsoberhäupter ihre Werbung / Propaganda sparen und das Geld - siehe vorherigen Post - besser sinnvollen Zwecken zuführen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen