Dieses Blog durchsuchen

Wird geladen...

20 April 2015

Ein weiteres Beispiel für erfolgreiche Unternehmen im schwierigen brasilianischem Umfeld

Die Autoindustrie ist z.Z. besonders gebeutelt und entlässt sogar Mitarbeiter. Diese Graphik fand ich heute im O ESTADO DE SÃO PAULO mit der Überschrift "Absatz von PKW und leichten kommerziellen Fahrzeugen im ersten Vierteljahr":


Die Balken zeigen die Änderung in %, die Kreise den Absatz in Tausend Einheiten. Danach schrumpfte der Markt im Vergleich zum ersten Vierteljahr 2014 um 16,2 % und es wurden nur 648.600 Einheiten verkauft. Honda und Toyota wurden davon nicht betroffen, sie konnten zulegen. Das Beispiel, um das es hier geht - Hyundai - musste auch eine Einbuße von 5 % hinnehmen. Aber, während andere Firmen Kurzarbeit praktizieren, Werksferien anordnen und Mitarbeiter freistellen, arbeitet man bei Hyundai rund um die Uhr, d.h. 24 h in drei Schichten und manchmal sind trotzdem sogar Überstunden am Sonnabend nötig. 2014 konnten 180.000 Fahrzeuge abgesetzt werden und dieses Volumen will man 2015 halten. Damit ist die Kapazität der Fabrik in Piracicaba ausgeschöpft. Was ist das Geheimnis? Meiner Meinung nach Qualität (5 Jahre Garantie) und Zahlungsbedingungen (30 % Anzahlung und nicht 40 oder 50 % wie bei der Konkurrenz).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen