Dieses Blog durchsuchen

Wird geladen...

25 April 2015

Schuldzinsen in Brasilien so hoch wie vor 20 Jahren

220,4 % im Jahr kostet ein Überziehungskredit, wenn er per "cheque special" in Anspruch genommen wird, 61 Prozentpunkte teurer als vor 12 Monaten. Aber, so wird der Wähler getröstet, man müsse die Inflation von über 8 % im Jahr davon anziehen. Als ob erstens der Wert dann signifikant sinken würden und zweitens, nicht jeder erzielt Einkünfte, die inflationsangepasst sind.

Aber im Märchenland unserer Präsidentin kommt es noch "besser", wer seine Kreditkartenrechnung nicht pünktlich bezahlt, wird mit Zinsen in Höhe von 345,8 % im Jahr bestraft!

Wer es nicht glaubt, lese die Zahlen selbst im Site der Zentralbank nach.

Im März 2015 betrugen danach die mittleren Zinsen für einen freien Kredit an eine natürliche Person 54,4 % jährlich, für eine juristische 26,5 %.

Wer als Privatmann ein Auto auf Pump kauft, zahlte im März des laufenden Jahres 24,7 %/a Zinsen, das Kreditvolumen betrug 179,629 Mrd. R$.

Wer also als Exporteur Kunden in Brasilien sucht, sollte diesen gleich auch eine Finanzierung auf €- oder US$-Basis zu den in Ländern außerhalb des Einflussbereiches der Gebrüder Grimm gebräuchlichen Zinsen anbieten. Er wird sich vor Abnehmern seiner Ware nicht retten können.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen