Dieses Blog durchsuchen

Wird geladen...

05 März 2016

Was schlecht ist für die Arbeiterpartei, ist gut für Brasilien?

Der hinter der Frage steckende Zusammenhang ist wahrscheinlich keine Unsinnskorrelation, denn die Razzia im Hause des ehemaligen Präsidenten Lula und seine Vernehmung frühmorgens in der Niederlassung der Bundespolizei am Flughafen Congonhas in São Paulo fällt zusammen mit einer Wertsteigerung des Reals und mit steigenden Aktienkursen, die einen ursächlichen Zusammenhang vermuten lassen. Lesen Sie dazu

Razzia bei Ex-Präsident Lula da Silva

und

Überraschende Aktienhausse in Brasilien

Brasilien steckt in der Rezession, die Politik ist gelähmt: Dennoch erlebt die Börse gerade einen erstaunlichen Höhenflug. Woran liegt das?

Und hier der Wechselkurs € - R$, der sich nach Bekanntwerden der Einvernahme Lulas sofort nach unten bewegte:


Dieser Artikel

Wandel in Lateinamerika
Die „rosarote Welle“ in Lateinamerika ist verebbt. Das Strandgut, das sie hinterlässt, ist eine schwere Hypothek.

in der FAZ vom 10.12.2015 beschreibt einen Trend, der sich hoffentlich bestätigt. 

Der Auslöser der überraschenden Razzia bei Lula ist Delcídio, der PT-Senator und seines Amtes enthobener Regierungssprecher im Senat, der sich entschloss, die in Brasilien mögliche Kronzeugenregelung in Anspruch zu nehmen, um nicht im Gefängnis zu versauern wie andere Politiker und "Unterstützer" (sollte man jetzt "Komplizen" sagen?)  Lulas, die sich darauf verlassen hatten, dass ihr Schweigen durch Regierungshilfe bei der Reduzierung ihrer Strafen belohnt würde. Diese Hilfe scheint nicht mehr möglich, denn die Justiz und vor allem die Bundespolizei haben gezeigt, dass sie unabhängig agieren - Graças a Deus!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen