Dieses Blog durchsuchen

Wird geladen...

25 Mai 2016

Venezuela: Irrsinn und keine Ende – Preise für Lebensmittel schießen in die Höhe

Das ist Brasilien erspart geblieben und wird auch, wenn sich Michel Temer als Präsident bis Ende 2018 behaupten kann, hoffentlich nie der Alltag in Brasilien werden. Lesen Sie dazu den Artikel über die Lage in Venezuela, wo mein Kollege Eike Ingo Friese aus Hamburg, der Eurolatina in Caracas vertritt, leidet. Er hat mir den Bericht geschickt. Dieses Bild habe ich daraus entnommen:
Wie sehr eine Links-Regierung ein Land herunterwirtschaften kann, ist vor den Supermärkten sichtbar (Foto: Twitter)
Gut, dass gestern die Abgeordneten in Brasília der Gesetzesvorlage der Regierung zugestimmt haben, die Staatsausgaben zu begrenzen, um eine ungezügelte Kreditaufnahme im Bund, in den Bundesstaaten und den Städten und Gemeinden unmöglich zu machen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen