Dieses Blog durchsuchen

Wird geladen...

22 Mai 2016

Zwei Beamte und ein Ventilator...

Sie kennen den Witz natürlich...nur der Ventilator arbeitet. Vergessen wir Vorurteile und Diskriminierung, mein Leser Armin Leidinger fragte nach der Anzahl der Beamten in Brasilien und schrieb mir zum Vergleich, dass Deutschland 1,9 Millionen hätte.

Brasilien hat auf jeden Fall zu viel, wenn man daran denkt, wie groß die Regierungsmaschine Brasiliens ist. Und nun zu den Beamten und Mitarbeitern des Öffentlichen Dienstes mit Beamtenstatus:

Vorletztes Jahr waren es in den Stadtverwaltungen einschließlich der Landkreise 6.032.591 Angestellte des Öffentlichen Dienstes, in der Verwaltung der verschiedenen Bundesstaaten weitere 3.120.599 und auf Bundesebene nochmal 1.952.291, insgesamt also 11,1 Millionen in Brasilien.

4,6 Millionen Beamte wären gerechtfertigt, wenn man das gleiche Verhältnis zur Anzahl der Einwohner wie in Deutschland als gut annimmt. Präsident Temer und seine Minister, die Ministerpräsidenten (Gouverneure) und Bürgermeister müssen also 6,5 Millionen Beamte bzw. Mitarbeiter des Öffentlichen Dienstes entlassen (was bei unkündbaren Arbeitsverhältnissen schwierig ist) und anderweitig unterbringen.

Wobei nicht unerwähnt bleiben darf, dass man natürlich nicht alle Bereiche über einen Kamm scheren darf, denn z.B. fehlen Lehrer. Wer sich über das Thema weiter informieren will, sollte den Artikel BRASIL GASTA DEMAIS COM FUNCIONÁRIOS PÚBLICOS vom 2.10.2014 lesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen